Startseite Trenner Hermes Aktuell Trenner Rundum gelungen: Offene Türen in der Hauptumschlagsbasis Friedewald
Ina Mecke

Rundum gelungen: Offene Türen in der Hauptumschlagsbasis Friedewald

Verfasst von: | Keine Kommentare
Kategorie: Hermes Aktuell, Transport & Logistik, Veranstaltungen & Events


Am 7. Juni 2015 fand in der Hermes Hauptumschlagsbasis in Friedewald bei strahlend gutem Wetter ein Tag der offenen Tür statt. Knapp 800 Besucher nutzen die Chance, hinter die spannenden Kulissen des riesigen Logistikzentrums zu blicken:

Einblick in das riesige LogistikzentrumDas Hermes Zentral-HUB bei Fulda ist von der Autobahn A4 nicht zu übersehen. Hell prangen die riesigen Buchstaben des Hermes Logos auf der dunkelblauen, 18.000 Quadratmeter großen Halle. Im HUB Friedewald ist ständig Betrieb. Über 400 Menschen arbeiten hier Tag und Nacht in Schichten. Bis zu 300 LKW fahren täglich an die Tore und verladen im Schnitt 280.000 Sendungen, die dann ihren Weg zu den Empfängern nehmen, nach Deutschland und Europa.

Was für die Schichtarbeiter der Hermes Logistik Gruppe tägliche Routine ist, lockte am Tag der offenen Tür im Gewerbegebiet Friedewald zahlreiche neugierige Gäste. Etwa 800 Besucher wurden durch die gewaltige Hermes Umschlagshalle geführt. Live verfolgten sie die wichtigsten Schritte, die ein Paket durchläuft, bevor es der Paketbote zur Haustür bringt.

Erläuterung der Prozesse am HUB FriedewaldHermes Mitarbeiter Andreas Greis ist Vertriebsmanager an der Niederlassung Fulda. Mit seinen Kollegen Sven Frühbote aus Erfurt und Thorsten Krüger aus Kassel hat er sich an diesem speziellen Tag etwas Besonderes für die Besucher und die PaketShop-Betreiber einfallen lassen: Die drei Vertriebsmanager verschickten Einladungen zum Tag der offenen Tür an Shop-Inhaber der Regionen Fulda, Kassel und Erfurt. Um die vierzig Vertragspartner folgten ihrem Aufruf und brachten Familien, Freunde und Bekannte mit, da es neben den Rundgängen durch die Halle für die Besucher auch auf der 103.000 Quadratmeter großen Außenfläche um das Gebäude einiges zu entdecken gab.

Strahlender SonnenscheinNeben dem Angebot für Kinder, sich schminken zu lassen oder auf der Hüpfburg zu vergnügen, konnten sich auch die Erwachsenen gewinnbringend beteiligen: “Wir hatten für die Aktion unser Hermes Glücksrad mitgebracht, mit dem die Gäste diesmal richtig absahnen konnten” schwärmt Frühbote. Die glücklichen Gewinner konnten sich neben Kleinst- und Trostpreisen auch über Hauptpreise, wie einen handsignierten Fußball des Bundesliga-Zweitligisten Erzgebirge Aue, Versandgutscheine, Kochbücher und Wetterstationen freuen.

Den PaketShop-Betreibern den logistischen Aufwand  hinter dem Paketversand bewusst zu machen, das ist für die drei Vertriebsmanager ein wichtiges Anliegen: “Unsere Vertragspartner waren von den Eindrücken überwältigt!“ resümiert Andreas Greis. „Die Logistikkette, Anlieferung, das Sortieren, Ausschleusen, Beladen- all das konnten sie dort kennenlernen. Und die Größe des HUBs ist richtig beeindruckend!”

Alles in allem war es ein äußerst erfolgreicher Tag im Gewerbegebiet Friedewald. Das Hermes Zentral-HUB war außerordentlich gut besucht und auch für die drei Vertriebsmanager hat sich die lange Vorbereitungszeit so sehr gelohnt, dass sie sich künftig bei solchen Events mit eigenen Aktionen beteiligen wollen.

Herzliche Grüße,

Ihre Ina Mecke


  Gefällt dir der Artikel?

Kommentare sind geschlossen.


© Hermes Germany GmbH