Hermes Azubis

Was machen eigentlich Duale Studenten – Logistics Management bei Hermes?

Verfasst von: | 1 Kommentar
Kategorie: Jobs & Karriere, Mitarbeiter & Leben, Transport & Logistik


Wir sind Fabienne und Isabel und studieren dual im zweiten Jahr „Logistics Management“.  In unserem Blog-Artikel erfahrt ihr, wie unser Alltag während des dualen Studiums aussieht.   

Wir beide sind nicht am gleichen Standort eingesetzt und gehen somit auch an verschiedenen Orten zur Hochschule. Dadurch unterscheiden sich unsere Ausbildung teilweise. Während Fabienne die meiste Zeit in Friedewald an einem Logistikcenter eingesetzt ist, ist Isabel hauptsächlich in der Zentrale in Hamburg eingeplant.

Duales Studium „Logistics Management“ – Verbindung von BWL und Logistik

Allgemein ist das duale Studium „Logistics Management“ ein praxisbezogenes, betriebswirtschaftliches Studium mit einem Schwerpunkt in der Logistik-Branche. Zu den Grundlagen der Betriebswirtschaft werden uns ausgewählte Inhalte der Logistik in den Theoriephasen nahegebracht, z. B. Supply Chain Management, Transportplanung, Beschaffung und Lagerlogistik.

Theorie und Praxis vereint

Ein sechsmonatiges Semester setzt sich aus einer Praxis- und einer Theoriephase zusammen. In Hamburg kooperiert Hermes mit der Hamburg School of Business Administration (HSBA). In Friedewald übernimmt die technische Hochschule Mittelhessen (THM) den theoretischen Teil.  Die Theoriephasen sind jeweils zweimal 10 Wochen im Jahr und werden mit einer Klausuren-Woche abgeschlossen. Danach folgt ein dreimonatiger Aufenthalt im Unternehmen.

In den ersten zwei Semestern der HSBA wird die grundlegende BWL und VWL, z.B. Micro, Macro, Mathe und Statistik, vermittelt. Ab dem dritten Semester wird es dann spezifischer und die Logistik Module beginnen. Zu denen zählen die oben genannten, aber auch Transportation Law, Strategic Management in Transportation and Logistics und Special Logistics. Im fünften Semester kann dann jeder Student seinen Schwerpunkt wählen.

An der THM ist der Aufbau des Studiums sehr ähnlich. In den ersten beiden Semestern geht es um die Grundkenntnisse der BWL. Darauf folgen ab dem dritten Semester weitere Spezifizierungen in Richtung Logistik sowie Wahlmodule im fünften Semester. Das sechste und siebte Semester wird im Unternehmen verbracht und durch einzelne Vorlesungen ergänzt. Abgeschlossen werden beide Hochschulen mit einem Bachelor of Science.

Deutsch oder Englisch? Beides ist möglich

Ebenso ist zu betonen, dass das Studium der THM vollständig auf Deutsch stattfindet, während es bei der HSBA auf Englisch unterrichtet wird. Die HSBA bietet außerdem ein Modul „Digital Toolbox“ an, das verteilt über die sechs Semester stattfindet und in wählbaren Fächern auf den immer weiterwachsenden digitalen Markt vorbereiten soll. Neben „Digital Strategy“ und „Digital Communication and Marketing“ ist es auch möglich Grundlagen der Programmierung zu erlernen.

Kerngeschäft kennenlernen und Vorlesungsinhalte festigen

Die Logistik Module werden in der Praxisphase durch passende Abteilungseinsätze unterstützt.  Zum Beispiel werden Teams durchlaufen, die für die Transport- und Netzwerkplanung, für die Steuerung der Transporte und für das Qualitätsreporting zuständig sind. Aber auch die Möglichkeit, in den Logistikcentern von Hermes zu arbeiten und das Kerngeschäft kennenzulernen, ist eine tolle Erfahrung und festigt die Inhalte aus den Vorlesungen. Außerdem werden während der Praxisphase Praxisberichte über meist selbstgewählte Themen geschrieben und im Falle der THM mit einer Präsentation inklusive Benotung abgeschlossen. Dies bietet ebenfalls die Chance, sich im Unternehmen zu vernetzen und verschiedene Prozesse kennenzulernen und besser zu verstehen.


1 Kommentar

  1. Daniela am 19. März 2020 um 10:12 Uhr | Antworten

    Danke für diesen tollen Blog. Das war sehr interessant zu lesen.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass dein erster Kommentar auf unserem Blog freigeschaltet werden muss! Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentare zu diesem Artikel als RSS-Feed abonnieren