Startseite Trenner Formel 1 Trenner Mika Häkkinen Kolumne zum Grand Prix in Spanien
Mika Häkkinen

Mika Häkkinen Kolumne zum Grand Prix in Spanien

Verfasst von: | Keine Kommentare
Kategorie: Formel 1


In dieser Saison berichte ich in Deutschland exklusiv für den Hermes Blog Mika Häkkinen zur Formel 1 Saison 2014 im Hermes Blogvon den Formel-1-Grand Prix. Am Wochenende war ich in Barcelona und habe im folgenden Interview für Sie das Rennen analysiert:

Die Übermacht von Mercedes geht weiter und Lewis Hamilton hat bereits das vierte Rennen der Formel 1-Serie in Folge gewonnen. Was sollte sein Teamkollege Nico Rosberg nun tun, damit er die Kräfteverhältnisse ändern kann?

Irgendetwas Ungewöhnliches muss Nico eigentlich nicht machen. Er sollte nur weiterhin seine eigenen Stärken herausarbeiten und die Schwächen beseitigen, sofern es denn solche gibt. Die Lage kann sich schon nächste Woche in Monaco ändern, denn Nico war immer sehr gut auf Straßenkursen.

Hamilton ist aber trotzdem schneller als Rosberg, oder?

Nicht immer. Manchmal fährt auch Nico besser. Selbst wenn Lewis etwas schneller wäre, bedeutet das nicht, dass Nico schon das Handtuch werfen sollte. Die Saison ist so lang, dass in ihrem Verlauf alles Mögliche passieren kann. Zurzeit sind allerdings die Mercedes-Fahrer in der bestmöglichen Lage, da im Kampf um die Meisterschaft sie niemand mehr aufhalten kann.

Glauben Sie, dass Mercedes alle 19 Rennen der Saison gewinnen kann?  

Das ist schwer zu sagen, aber wenn die Siegesserie von Mercedes irgendwann abreißen sollte, dann hoffentlich durch einen finnischen Fahrer.

Was sagen Sie zur Leistung von Valtteri Bottas und Williams am letzten Wochenende?

Meiner Meinung trat Williams in Barcelona mit dem besten Updatepaket an. Am Anfang des Wochenendes war es für Valtteri schwer, da die Situation nun mal so war, dass er beim ersten Training sein Auto einem anderen Fahrer überlassen musste. Das war natürlich kein guter Start in das Wochenende. Die anderen konnten ihr Fahrzeug früher entwickeln. Trotzdem hat Valtteri sein Auto gut in den Griff bekommen. Der vierte Platz im Zeitfahren und der fünfte Platz im Rennen ist eine Leistung, für die es eine glatte Eins gibt.

Fernando Alonso ging mit der besseren Taktik an seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen vorbei. Was halten Sie von dem Taktieren bei Ferrari? 

Die Taktik beim Rennen wird immer von vielen Faktoren beeinflusst, wie die Reifen und Startposition des Fahrers. Im Nachhinein betrachtet war Kimis Taktik nicht die beste. Man darf aber dabei nicht vergessen, dass die Taktik immer durch gemeinsame Entscheidungen von Fahrer und Ingenieuren entwickelt wird. Ich musste jedenfalls nie mit der Idee in ein Rennen gehen, dass ich mit so einer Taktik gar nicht fahren wollte.

Welche Chancen hat Räikkönen nun im Weiteren gegen Alonso?

Bei Ferrari sieht man Alonsos Handschrift, da er schon so viele Jahre für den Stall fährt. Das Auto ist wie maßgeschneidert für Alonso und kann natürlich nicht sofort genauso gut zu Kimi passen. Alle wissen jedoch, dass Kimi ein talentierter Fahrer ist. In Barcelona hat er es Alonso beim Zeitfahren gezeigt. Wenn Alonso anfängt, Kimis Professionalität und seine Geschwindigkeit zu unterschätzen, könnte sich das rächen. Kimi zeigt Alonso sicher sofort den Daumen, wenn die Gelegenheit dazu kommt.

Wer gewinnt nächste Woche in Monaco?  

Die Dominanz von Mercedes wird sich aller Wahrscheinlichkeit nach fortsetzen. Überraschungen könnten möglicherweise von Daniel Ricciardo und Valtteri kommen. Ich meine, dass Valtteri unter normalen Bedingungen in Monaco auf den gleichen Platz fahren kann wie in Barcelona. An die Chancen der Ferrari-Fahrer glaube ich nicht mehr so recht. Wenn man das Fahrverhalten der Ferraris sieht, das Auto rutscht wirklich stark und sie bekommen keinen ordentlichen Reifengrip.

 

Weitere Texte von Mika Häkkinen:

Mika Häkkinen Kolumne zum Grand Prix in China

 

Mika Häkkinen Kolumne zum Großen Preis von Bahrein

 

Mika Häkkinen Kolumne zum Großen Preis von Malaysia

 

Mika Häkkinen Australia Grand Prix Kolumne

 

“3 Fragen an…” Mika Häkkinen zur aktuellen Formel-1-Saison 2014

 


  Gefällt dir der Artikel?

Kommentare sind geschlossen.


© Hermes Germany GmbH