Startseite Trenner Formel 1 Trenner Mika Häkkinen Kolumne zum Großen Preis von Malaysia
Mika Häkkinen

Mika Häkkinen Kolumne zum Großen Preis von Malaysia

Verfasst von: | Keine Kommentare
Kategorie: Formel 1


In dieser Saison berichte ich in Deutschland exklusiv für den Hermes BlogMika Häkkinen zur Formel 1 Saison 2014 im Hermes Blog Mika Häkkinen zur Formel 1 Saison 2014 im Hermes Blogvon den Formel-1-Grand Prix. Am Wochenende war ich in Malaysia und habe im folgenden Interview für Sie das Rennen analysiert:

1. Was halten Sie von der Order des Rennstalls Williams bei dem Rennen in Malaysia und darüber, dass Felipe Massa Valtteri Bottas trotzdem nicht vorbei ließ?  

Ich war einigermaßen überrascht, dass in dieser Phase Anweisungen vom Rennstall gegeben werden. Wenn auf diese Art und Weise versucht wird, Positionen der Fahrer zu tauschen, dann sollte das in einer früheren Phase als erst in der allerletzten Runde geschehen. Valtteri hätte es verdient gehabt, die Chance zu bekommen, Jenson Button anzugreifen. Der Dialog dazu wurde jedoch zu spät geführt. Das war ein schlechtes Taktieren des Rennstalls.  

2. Glauben Sie, dass Bottas es geschafft hätte, Button zu überholen, wenn er an Massa vorbei gekommen wäre?  

Das hätte gelingen können, aber wahrscheinlich wäre es schwierig gewesen. Valtteri hätte dabei mindestens ein großes Risiko eingehen müssen.  

3. Was sagen Sie zu Massas Verhalten in Malaysia?  

Massa war im Verlauf seiner Formel 1- Karriere lange eine Nummer zwei unter den Fahrern und musste schon oft seine Teamkollegen vorlassen. Ich glaube, nun hat es ihm gereicht. Die ganze Welt, die die Formel 1-Serie verfolgt, konnte hören, wie Massa über Teamfunk mitgeteilt wurde, „Valtteri ist schneller als du. Halte ihn nicht auf.“. Da kann ich verstehen, dass die Gefühle in so einer Situation überkochen.  

4. Hat Massa damit, dass er die Anweisung des Rennstalls nicht befolgte, irgendwas erreicht?  

Er konnte in dem Moment nicht daran denken, dass sich zu einem späteren Zeitpunkt auch eine Situation anders herum ergeben kann. Dies ist schon eines der letzten Formel 1-Jahre für Massa. Deshalb versucht er noch wie ein schnellerer Akteur auszusehen, aber das scheint nicht zu gelingen. Valtteri ist sicher gegenüber Massa derzeit der schnellere Fahrer, auch wenn er nicht immer ganz erfolgreich ist. Ich sehe darin aber kein echtes Problem.  

5. Ist die Angelegenheit im Williams-Stall nun schon durch?  

Intern wird die Sache im Rennstall noch weiter diskutiert, und so sollte es auch sein. Wenn da etwas im Raum steht, sollte es geklärt werden. Ich glaube, dass Massa klar gemacht wird, wenn der Stall Anweisungen gibt, dann sind die zu befolgen. Schließlich ist er ein von Williams bezahlter Fahrer.  

6. Was denken Sie über das Rennen von Kimi Räikkönen und Ferrari?  

Die Aerodynamik von Kimis Wagen war sicher dadurch beeinträchtigt, dass der eine Hinterreifen schon Anfang der zweiten Runde beschädigt wurde, als Magnussen ihn touchierte. Später lief das Auto nicht mehr so gut. Deshalb kam Kimi nicht mehr richtig in Fahrt. Fernando hat wieder gute Basisarbeit geleistet. Ich halte es überhaupt nicht für unmöglich, dass Ferrari nicht schon ganz schnell an der Spitze mit dabei ist, wenn sie es schaffen, einige Verbesserungen an den Fahrzeugen vorzunehmen.  

7. Wie bewerten Sie den Zusammenstoß von Räikkönen und Kevin Magnusson? 

Die erste Kurve auf der Bahn von Sepang ist äußerst schwierig. Man kann sie auf verschiedenen Fahrlinien angehen, und dann scheint es, dass sie kein Ende nimmt. Magnussen ist dabei in der Einschätzung ein kleiner Fehler unterlaufen. Er hat die Spitze etwas zu lang gezogen.  

8. War die neue 5 Sekunden dauernde Stop-and-Go-Strafe dafür ausreichend für Magnusson?  

Meiner Meinung nach ja. Wenn man jemand anderem direkt in die Seite fährt, sollte eine ordentliche Strafe erteilt werden, aber im Fall von Kimi und Kevin war die neue Strafregelung genau richtig.

9. Lewis Hamilton hat in Malaysia ohne Schwierigkeiten gewonnen. Was ist Ihre Meinung zur derzeitigen Übermacht von Mercedes?  

Das war von Lewis und dem ganzen Stall eine überlegene Leistung. Die Lage von Mercedes erinnert an den Beginn der Saison 1998, als David Coulthard und ich bei McLaren so überlegen waren.


  Gefällt dir der Artikel?

Kommentare sind geschlossen.


© Hermes Germany GmbH