Hermes Team

„Vom Absender zum Empfänger“ – die Hermes Infografik erklärt die Stationen eines Pakets

Verfasst von: | 12 Kommentare
Kategorie: Produkte & Services, Technologie & InnovationTransport & Logistik


Was passiert eigentlich bei Hermes genau, wenn ein Symbol in unserer Online-Sendungsverfolgung ein grünes Häkchen bekommt?

Unsere Infografik zeigt, welche Stationen ein Hermes Paket auf seinem Weg vom Versender zum Empfänger durchläuft – von der Aufgabe der Bestellung beim Online-Shop oder der Abgabe des Pakets im Hermes PaketShop um die Ecke bzw. der Abholung an der Haustür über die Logistikzentren bis zur Zustellung am nächstgelegenen Hermes PaketShop bzw. an der Haustür.

In der rechten Spalte sehen Sie, bei welchem Schritt welches Symbol in unserer Sendungsverfolgung auf myHermes.de aufleuchtet:

Hermes Infografik Sendungsverfolgung Bedeutung der Symbole(Die Infografik als PDF-Download)

Die einzelnen Schritte im Detail

Wenn Sie eine Online-Bestellung aufgegeben haben, übermittelt der Versender im ersten Schritt die so genannten AVIS-Daten elektronisch an Hermes. In der Online-Sendungsverfolgung wird dieser Schritt mit “Die Sendungsdaten wurden an die Hermes Logistik Gruppe Deutschland übermittelt” angezeigt. Physisch hat Hermes zu diesem Zeitpunkt noch kein Paket erhalten.

Anschließend wird die Sendung entweder von uns beim Versender abgeholt oder er bringt sie zu einem unserer Hermes PaketShops. Ähnlich funktioniert es, wenn Sie privat ein Paket versenden – nach der Erstellung des Online-Paketscheins vereinbaren Sie entweder eine Haustürabholung mit uns oder Sie geben das Paket im nächstgelegenen Hermes PaketShop ab.

Wie lange dauert der Versand mit Hermes?

Sobald wir die Sendung vom Versender erhalten haben, beträgt die Laufzeit ca. 1-2 Werktage* bis zur Zustellung beim Empfänger. Bei Inseln mit Fähranbindung ca. 2-3 Werktage. Bei internationalen Transporten ca. 4-7 Werktage.

Damit dieser Versand von Paketen möglichst effizient und ökologisch erfolgen kann, werden alle Sendungen im zweiten Schritt nach Bestimmungsort und Versandart vorsortiert, damit sie möglichst schnell an ihren Bestimmungsort gelangen. Zu diesem Zweck bilden 57 deutschlandweite Verteilzentren der Hermes Logistik Gruppe Deutschland (HLGD) zusammen mit 6 Hauptumschlagbasen (HUB) und rund 400 Depots das Logistiknetz von Hermes. Bis zu 1.5 Millionen Sendungen täglich werden auf diese Weise von uns bearbeitet.

Wie diese Logistikleistung funktioniert, zeigt der YouTube-Film, der unser HUB im hessischen Friedewald vorstellt, wo stündlich rund 23.000 Sendungen verarbeitet werden können.

Nachdem die Sendung im HUB vorsortiert wurde, wird sie per LKW im sogenannten Nachtsprung in die jeweilige Niederlassung gebracht, wo sie nochmals sortiert wird und morgens im jeweiligen Depot ankommt. Am Morgen nimmt der zuständige Hermes Zusteller die Sendung dann mit auf seine Tour und stellt sie beim Empfänger zu.

Sendungsverfolgung bei Retouren

Wenn Sie eine Retoure an einen Versender zurückschicken, sieht der Logistikprozess bei Hermes etwas anders aus. Retouren werden nicht einzeln bei der Übergabe gescannt, sondern in so genannten Corletten an dem Verteilzentrum oder am HUB gesammelt und gebündelt an den Auftraggeber übergeben. Aus diesem Grund wird der Status einer Retoure im Regelfall in der Online-Sendungsverfolgung nie auf “zugestellt” stehen. Es geht aber alles seinen Gang. Die Quittung, die Sie bei der Abgabe der Retoure erhalten, ist Ihr Beleg gegenüber dem Versender (mehr Informationen zum Retourenstatus).

Tipp: Unser Hermes ABC erläutert weitere wichtige Begriffe rund um den Paketversand mit Hermes – von A wie Abstellgenehmigung über I wie Identservice bis Z wie Zertifizierung für faire Konditionen in der Zustellung.

* Die angegebene Laufzeit (innerhalb Deutschlands ca. 1-2 Tage) bezieht sich auf Werktage (Mo – Sa) und ist unverbindlich.


12 Kommentare

  1. Thomas Koller am 05. April 2014 um 14:05 Uhr |

    Sie werben damit das eine Sendung 1-2 Tage dauert. Am 3.4. wurde ein Paket für mich aufgegeben, und heute am 5.4. ist der Status immer noch in der Aufgabezentrale. Das heißt, das die Sendung noch nicht mal auf die Reise geschickt wurde…. von wegen, das Paket ist in das 1-2 Tagen beim Empfänger….

    • Björn Wilke am 07. April 2014 um 08:46 Uhr |

      Hallo Herr Koller,

      vielen Dank für Ihren Kommentar.

      Wir bedauern sehr, dass in Ihrem Fall offenbar unsere Regellaufzeit überschritten wurde.
      Wir möchten dies gern für Sie klären und bitten Sie, uns die betreffende Sendungsnummer an socialmedia@hermes-europe.de mit dem Betreff „Thomas Koller@blog“ zu übermitteln.
      Wir werden uns anschließend umgehend wieder bei Ihnen melden.

      Herzliche Grüße aus Hamburg,

      Björn Wilke
      Community Support

  2. Janet pitsaris am 08. April 2014 um 18:57 Uhr |

    hallo… mir geht es genauso wie dem obigen Kunden. .. auch ich hab am 3.4. ein Paket als Retouren abgegeben und es hat sich nur bis in die Hermes Niederlassung bewegt alles am 3.4 . seither ist keine Bewegung mehr… da es hier um eine Retoure geht zählt bei mir jeder Tag! Kenn das eigentlich anders von euch….lg janet

    • Tina Strobel am 09. April 2014 um 09:29 Uhr |

      Hallo Frau Pitsaris,

      vielen Dank für Ihren Kommentar. Wir werden den Artikel um die Information zu Retouren ergänzen, denn bei diesen sieht der Prozess ein wenig anders aus.

      Retouren werden nicht einzeln bei der Übergabe gescannt, sondern in so genannten Corletten an der Niederlassung oder am HUB gesammelt und gebündelt an den Auftraggeber übergeben. Aus diesem Grund wird der Status einer Retoure im Regelfall in der Online-Sendungsverfolgung nie auf „zugestellt“ stehen. Es geht aber alles seinen Gang. Die Quittung, die Sie bei der Abgabe der Retoure erhalten, ist Ihr Beleg gegenüber dem Versender.

      Wenn Sie weitere Fragen zur Ihrer Sendung haben, senden Sie uns bitte eine E-Mail mit der betreffenden Sendungsnumer an socialmedia@hermes-europe.de mit dem Betreff „Janet Pitsaris@blog“.

      Vielen Dank und viele Grüße,
      Tina Strobel
      Social Media Management

  3. Frank Reimann am 10. April 2014 um 09:01 Uhr |

    Hallo,
    auch ich kann die zuvor eingebrachten Beanstandungen bezüglich der Lieferzeiten leider nur bestätigen. Die Zeitangabe von 1-2 Tagen ist bis jetz noch nie eingehalten worden. Ich bin wahrlich kein Fan der Post aber in Punkto Lieferzeit bietet diese einen besseren Service. Solltet ihr dran arbeiten !
    Lg

    • Tina Strobel am 10. April 2014 um 12:43 Uhr |

      Hallo Herr Reimann,

      vielen Dank für Ihren Kommentar. Wir bedauern, wenn wir bei Sendungen nicht unsere Regellaufzeit einhalten konnten. In den meisten Fällen wird die avisierte Lieferzeit schon heute eingehalten. Dennoch arbeiten wir stets daran unseren Service für unsere Kunden weiter zu verbessern. So eröffnen wir beispielsweise neue Verteilzentren mit modernster Technik und führen neue Services ein, wie die geplante Zeitfensterzustellung. Damit wird der Paketempfang künftig nicht nur bequemer, sondern in einigen Fällen auch noch beschleunigt.

      Wenn Sie Fragen zu einer aktuellen Bestellung haben, wenden Sie sich gern an socialmedia@hermes-europe.de mit dem Betreff „Reimann@blog“.

      Viele Grüße,
      Tina Strobel
      Social Media Management

  4. WOLFGANG HINTZPETER am 26. April 2014 um 14:05 Uhr |

    BIN DEN HERMESTEAM UND SERVICE VOLL ZUFRIEDEN ! ! !
    LIEBE GRÜßE AUS BERLIN

    • Tina Strobel am 28. April 2014 um 11:56 Uhr |

      Hallo Herr Hintzpeter,

      vielen Dank, das freut uns zu hören :)

      Viele Grüße nach Berlin,
      Tina Strobel
      Social Media Management

  5. Felix am 05. Mai 2014 um 15:01 Uhr |

    Hallo,
    ich habe schon viele Päckchen und Pakete mit Hermes verschickt und es hat immer gut geklappt: Freundliche Annahme im Paketshop, gute Online-Verfolgungsmöglichkeit, Zustellzeit von 2 Tagen bislang immer eingehalten, gute Preise.
    Nur ein kleines Problem habe ich mit der netten Graphik zum Ablauf des Versands: Ich bin, ehem, ein Mann, während auf der Graphik nur Frauen Pakete verschicken und erhalten.

    • Tina Strobel am 05. Mai 2014 um 19:25 Uhr |

      Hallo Felix,

      vielen Dank für Ihren Kommentar. Selbstverständlich können alle unseren Paketservice nutzen ;) Ihren Hinweis werden wir bei der zukünftigen Gestaltung von Grafiken gerne berücksichtigen.

      Viele Grüße,
      Tina Strobel
      Social Media Management

  6. malymaus am 05. Mai 2014 um 16:08 Uhr |

    Bevor immer zum kollektiven Jammern angesetzt wird, solte man mal mitdenken:
    Wenn ich um 18,oo ein Hermes Paket im Shop abgebe, kann das am Folgetag nicht zugesellt werden. Die Pakete werden über den Tag verteilt in den Shops abgeholt, teilweise schon ab 09,00 Uhr. Wenn man die Sendung dann später einliefert, geht sie erst am Folgetag raus. Ist der Folgetag ein Samstag, dann tut sich vor Montag nichts. Samstag wird nicht abgeholt. Einfach mal Mund aufmachen und Fragen, ob schon für den Tag die Sendungen abgeholt wurden oder wann eine Aholung erfolgt.
    Das gleiche gilt aber auch bei der Post: wer heute träumt, die Paketsendung, die um 16.00 Uhr abgegeben wird, würde am gleichen Tag abgeholt, der sollte einfach mal nachfragen. Bei mir im Ort werden DHL Sendungen teilweise bereits um 12.00 in den Filialen abgholt, danach erst wieder am Folgetag, das o.g. mit den Samstagen trifft teilweise mittlerweile sogar für die DHL-Filialen auf dem Land zu.
    Ich gehe bei Hermes generell von einer Zustelldauer von 2 Tagen aus, bin in letzter Zeit überrascht, das es sehr häufig auch innerhalb von einem Werktag funktionert !!!!!
    Zum Thema Retouren: Bei der Einlieferung erhält man eine Quittung, auf der Datum und Paketnummer und je nach Versender auch dessen Name vermerkt ist. Für Verbraucher ist rechtlich der „rechtzeitige Versand“ maßgeblich. Ist die Sendung wochenlang an die Hersteller/das Versandhaus etc. zurück unterwegs, das ist egal, es gilt der Tag der Einlieferung. Und wenn da von den Versandhändlern jemand seltsam wird, wirkt ein Satz aus der Kombination „Widerrufsrecht + Anwalt“ wahre Wunder.
    Nein, ich will Hermes nicht über alles loben:
    Ich habe eine zeitlang meine gewerblichen Sendungen über den ProfPaketService von Hermes abholen lassen – eine Katastrophe! Weil ich am ADW wohne, hatte man nach einigen Monaten kein Interesse mehr, meine Sendungen zeitnah abzuholen + zu transportieren. Auch mehrfache Beschwerden verliefen im Sande…
    Ich versende regelmäßig größere Mengen mittlerweile wieder über den PrivatPaketService, bei einer von 100 Sendungen kommt es mal zu Problemen, die zu 90% aus Missverständnissen (meist fehlerhafte Angaben des Empfängers) 9% aus in den Fähigkeiten des Zustellers (Leseschwächen und Orientierungslosigkeit) und zu 1% aus technischen Problemen (Scanner) bestehen.
    Diese Probleme habe ich auch mt DPD; DHL; GLS, TNT und und und.
    Einfach einmal fair bleiben und nicht immer drauflos jammern. Alles hat seine Gründe, und Hermes hat bestimmt kein Interesse daran, die Pakete extra lange zu „behalten“ (es sei denn, man nutzt hier im Stadtteil den Profi-Service)
    Gruss
    Maly

    • Tina Strobel am 05. Mai 2014 um 19:23 Uhr |

      Hallo Maly,

      vielen Dank für Ihren ausgewogenen Kommentar. Das geschilderte Problem mit der Nutzung des ProfiPaketService würde ich gern an die zuständigen Kollegen weitergeben, damit wir daran arbeiten und Sie hoffentlich zukünftig wieder von unserem Service überzeugen können. Bitte senden Sie uns hierzu eine E-Mail mit näheren Angaben an blog@hermes-europe.de. Vielen Dank.

      Viele Grüße,
      Tina Strobel
      Social Media Management