Daniela Kirchner

Meinung: Warum man Roboter und Drohnen nicht in einen Topf werfen sollte

Verfasst von: | Keine Kommentare
Kategorie: Technologie & InnovationVerantwortung & Engagement


Um der Frage nachzugehen, ob Paketroboter und Lieferdrohnen die Zukunft der Logistik sind, hat die Online-Marktforschungswebsite YouGov Anfang Mai die Deutschen nach ihrer Meinung zum Thema Paketroboter und Lieferdrohnen befragt. Die Ergebnisse der Studie sind interessant und wichtig für unsere Forschungen, decken sich aber nicht mit unseren eigenen Erfahrungen, die wir mit unserem Lieferroboter-Test sammeln konnten. Warum ist das so?

YouGov hat mit Hilfe seiner täglichen Mehrthemenbefragung YouGov OmnibusDaily die Deutschen bevölkerungsrepräsentativ nach ihrer Meinung zum Thema Paketroboter und Lieferdrohnen befragt. Dabei haben ca. 2000 Personen ab 18 Jahren im Zeitraum vom 9.-11. Mai 2017 an einer Online-Befragung im YouGov Panel teilgenommen. Die Ergebnisse sollen Auskunft geben über die Offenheit der Deutschen gegenüber dieser Entwicklung in der Logistikbranche, welche konkreten Bedenken sie zeigen, aber auch welche Warengruppen Potenzial haben. Die kompletten Ergebnisse können hier gegen Angabe der Kontaktdaten kostenfrei heruntergeladen werden.

In einem Pilottest in Hamburg haben wir ein halbes Jahr lang den Starship Roboter als Lieferroboter für zusätzliche Paketlieferungen vom PaketShop an in Haustür eingesetzt. In dieser Zeit haben die Roboter mehr als 3.500 Kilometer zurückgelegt und die Handler, die die Roboter auf ihren Fahrten begleiteten, mit über 250.000 Passanten Kontakt gehabt. Dadurch konnten wir wertvolle Informationen über autonome Zustelllösungen sammeln, die in die weiteren Entwicklungen bei Hermes einfließen.

Auf Hamburgs Fußwegen sorgte der Roboter für viel Aufsehen. Die Handler wurden oft angesprochen und auch das eine oder andere Selfie wurde geschossen. (Hier schildert eine Handlerin ihre Erfahrungen). Die Reaktionen der Passanten waren dabei überwiegend positiv. Viele fanden den kleinen Roboter einfach sympathisch. Die meisten waren schlicht neugierig und fragten nach dem Verwendungszweck des kleinen Kastenwagens.

Roboter vs. Drohne

Und da fängt der Unterschied schon an: YouGov hat in seiner Befragung Roboter und Drohnen in einem Atemzug genannt, u.a. bei der Frage: Paketroboter und Lieferdrohnen, die vollkommen selbstständig Lieferungen an vorher festgelegten Orten ablegen, werden momentan von fast allen Logistikunternehmen getestet. Ganz allgemein gefragt: Wie stehen Sie dieser Entwicklung gegenüber?

Wichtig ist unserer Meinung nach, diese beiden Zustellvarianten zu unterscheiden. Das Feedback, das wir auf der Straße eingesammelt haben, war sehr differenziert. Drohnen werden aufgrund des militärischen Kontexts eher als Bedrohung und negativ aufgefasst. Der Starship Roboter wurde hingegen oft mit einem Mini-Kühlschrank assoziiert und fand weitaus mehr Anklang. Die Testkunden waren darüber hinaus der Auffassung, dass durch den Roboter aktuelle Hürden in der Zustellung behoben werden können. Insbesondere die Auswahlmöglichkeit eines 15-minütigen Lieferzeitfensters wurde sehr positiv bewertet.

Zu den meistgestellten Fragen auf der Straße gehörte, ob der Roboter nicht geklaut werden könnte (theoretisch ja, aber er wird gut bewacht und ist auch nicht so leicht unter den Arm zu klemmen, wie es aussieht). Obwohl die meisten Begegnungen sehr freundlich verliefen und es viele Interessierte gab, gab es natürlich manchmal auch negative Reaktionen. Diese waren meist von diffusen Ängsten gegenüber Robotern und Automatisierung generell getrieben. Im direkten Gespräch konnten solche Ängste gegenüber dem Lieferroboter aber oft schnell ausgeräumt werden.

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Ihr erster Kommentar auf unserem Blog freigeschaltet werden muss! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentare zu diesem Artikel als RSS-Feed abonnieren