Hermes Team

„5 Fragen an…“ Franz Stockinger, kaufmännische Steuerung in der Area Hannover

Verfasst von: | Keine Kommentare
Kategorie: Jobs & Karriere, Mitarbeiter & Lebenslider


In unserer Interview-Serie “5 Fragen an…” stellen wir in unregelmäßigen Abständen Hermes Mitarbeiter vor: 5 immer-gleiche Fragen, 5 immer-unterschiedliche Antworten.

Nach Maika Brumm, kaufmännische Steuerung für die Area Berlin, beantwortet heute Franz Stockinger unsere 5 Fragen.

1. Wie und wann bist du zu Hermes gekommen?

Ich kam am 02.01.2016 über eine externe Empfehlung zum Leitstand im LC Langenhagen. Dort haben wir im vierköpfigen Team bis 30.09.2017 die operative Steuerung im Leitstand übernommen, bis mir im Oktober 2017 die Stelle als kaufmännische Steuerung in der Area Hannover angeboten wurde, welche ich seitdem übernehme.

2. In 3 Sätzen: Worum kümmerst du dich bei Hermes?

In der Area Hannover übernehme ich das dezentrale Controlling und bin im Zuge dessen Ansprechpartner für Themen wie Monatsergebnisanalyse und Reporting- & Rechnungsstruktur. Außerdem kümmere ich mich um die Leistungskennzahlen für die Operative und entwickle Cockpits, die eine Steuerung in Operations und Sales der Area vereinfachen. Auch kommen Kollegen/-innen häufiger über den kurzen Dienstweg bzgl. Excel-Fragen auf mich zu.

3. Was schätzt du an deiner Arbeit bei Hermes am meisten?

Ich schätze vor allem die Kommunikation innerhalb des Teams im LC Langenhagen und der Area Hannover. Außerdem finde ich es super, auch die Freiheit zu haben, eigene Lösungsvorschläge zu entwickeln und einzubringen, vor allem weil diese auch gehört werden.

4. Was war im letzten Paket, das du privat verschickt hast?

Das letzte Paket war ein Taufgeschenk für meine Nichte & die Familie aus Bayern.

5. An wen gibst du das Interview-Päckchen weiter, und warum?

Ich gebe das Päckchen an den Kollegen aus Mainz, Christian Hofmann weiter, weil er und das gesamte Team immer jedem mit Rat und Tat zur Seite stehen.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Ihr erster Kommentar auf unserem Blog freigeschaltet werden muss! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentare zu diesem Artikel als RSS-Feed abonnieren