Green jobs, green skills: Neues Projekt „Zukunft mit Plan“

Verfasst von: | Keine Kommentare
Kategorie: Hermes Aktuell, Jobs & KarriereVerantwortung & Engagement


Die Stiftung Hilfe mit Plan setzt sich neben internationalen Projekten vermehrt auch in Deutschland in enger Zusammenarbeit mit Projektpartnern für Kinder und ihre Rechte ein. Eines dieser Projekte wird gemeinsam mit der Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung e.V. (KWB) in Hamburg umgesetzt. Es geht um die Hilfe bei der Berufsorientierung von Jugendlichen in Oberstufen. Hermes hat bereits das vorherige Projekt „Fit mit Plan“ unterstützt und freut sich nun darüber, das neue Projekt „Zukunft mit Plan“ begleiten zu können. 

Was verbirgt sich konkret hinter „Zukunft mit Plan“?
Auf der Website der KWB ist das Projekt bis auf den Punkt genau beschrieben: „Zukunft mit Plan“ bietet Hamburger Schulen modulare Angebote zur Studien- und Berufsorientierung in der Sekundarstufe II. Nach der Vorstellung der Angebote an der Schule hospitieren Lehrerinnen und Lehrer in ausgewählten Veranstaltungen. Im nächsten Schritt besuchen sie eine Fortbildung hierzu, die in die Methoden und Materialien einführt. Anschließend moderieren die Lehrkräfte die Formate eigenständig.“ 

“Zukunft mit Plan” bietet Hamburger Schulen modulare Angebote zur Studien- und Berufsorientierung in der Sekundarstufe IIDas innovative an diesem Projekt ist u.a., dass die Zielgruppen Umweltschulen sowie eine Fairtradeschule sind. Über Grundlagenthemen zur Berufs- und Studienorientierung in der Oberstufe hinaus werden interessierten Schülern/-innen Wege aufgezeigt, die Themen „Green Skills“ und „Green Jobs“ in ihre Berufsorientierung einzubeziehen.

Die Durchführung vom ersten „Zukunft mit Plan“-Format
Direkt bei der ersten Durchführung des zweitägigen Workshops „Zielfindung“ mit der Stadtteilschule Eidelstedt wurden wir eingeladen, einen Impulsbeitrag mit anschließender Diskussion zum Thema Nachhaltigkeit bei Hermes zu halten.

Saskia Bloch beim Vortrag zum Thema Nachhaltigkeit bei HermesNachdem sich die Schüler/-innen zu den Themen „Meine Biografie“ und „Berufe, die zu meinem Profil passen“ eingearbeitet hatten, erwarteten mich am Nachmittag rund 20 Schüler im Haus der Philanthropie in Barmbek mit fragenden Gesichtern. Zwei Stunden hatten die jungen Menschen und ich Zeit, die Corporate Responsibilty Themen der Hermes zu besprechen und diese entsprechend zu diskutieren.

Es kamen einige Fragen zum Thema Ausbildung und Praktika bei Hermes, nicht nur im Bereich Nachhaltigkeit, sondern auch in der Logistik im Allgemeinen auf. Dieses Interesse begeisterte mich sehr! Gerade in diesem Bereich suchen wir fortwährend Bewerber.

Die Schüler reagierten sehr positiv und neugierig auf die Hermes Welt und äußerten ihr Interesse, mehr darüber zu erfahren. Zu einem Tag der offenen Tür in der Operativen oder bei einem kaufmännischen Praktikum wären viele von ihnen gerne dabei.

Workshop zum Thema „Zielfindung: Berufsausbildung oder Studium“Am nächsten Tag arbeiteten die Oberstufenschüler/-innen weiter zu den Themen „Berufsausbildung oder Studium – welcher Berufsweg ist für mich der passende?“, „Zehn Schritte zur sicheren Berufswahl“ und „Mein individueller Fahrplan“.

Ich bin gespannt, wie jeder einzelne der Schüler die Zukunft gestaltet und meistert und wer weiß, vielleicht werde ich in naher Zukunft eine/n als meinen Kollegen begrüßen.

Herzliche Grüße,
Ihre Saskia Bloch


Kommentare sind geschlossen.