Startseite Trenner Hermes Aktuell Trenner Co-Worker-Pilotprojekt: Hand in Hand in den neuen Job
Ina Mecke

Co-Worker-Pilotprojekt: Hand in Hand in den neuen Job

Verfasst von: | Keine Kommentare
Kategorie: Hermes Aktuell, Jobs & Karriere, Transport & Logistik


Wer kennt es nicht? Der erste Tag am neuen Arbeitsplatz ist in der Regel eine ganz neue Herausforderung. Wenn ich an meine erste Nachtschicht bei Hermes zurückdenke, muss ich heutzutage schmunzeln. Doch in Wirklichkeit war es ziemlich anstrengend. Neue Arbeitsbedingungen, neue Aufgaben, neue Kollegen, viele Dinge in kurzer Zeit erlernen. Wenn es dann auch noch schnell gehen soll, ist die Herausforderung umso größer. Mit der Zeit wird es natürlich zur Routine und geht wie von selbst. Aber aller Anfang ist schwer.

Aus diesem Grund geht an der Hermes Niederlassung Erfurt das Pilotprojekt „Co-Worker“ an den Start. In einer Einarbeitungswoche soll für neue Mitarbeiter im Lager- und Zustellbereich eine fundierte und strukturierte Einarbeitung gewährleistet werden. Dem neuen Kollegen wird in diesem Zeitraum ein erfahrener Mitarbeiter zur Seite gestellt, der ihn als „Pate“ rundum betreut, Wissen vermittelt und ihm den Einstieg in den neuen Job erleichtert. Kurz gesagt: ein „Co-Worker“.

Co-Working bei HermesIn der Einarbeitungswoche lernt der neue Mitarbeiter neben der herkömmlichen Arbeit durch den Co-Worker auch die Hermes-Struktur kennen und erhält nützliche Hintergrundinfos, um den Sinn seiner Arbeit besser nachvollziehen zu können. Denn der Weg eines Paketes vom Versender zum Empfänger beinhaltet viele Stationen. An unserer Niederlassung werden die Sendungen lediglich umgeschlagen. Dazu ist es gut zu wissen, dass jeder Mitarbeiter ein wichtiger Teil der logistischen Kette ist und demzufolge auch Verantwortung trägt.

Ausbildung der Ausbilder

Für die Co-Worker selbst wurde an der Niederlassung Erfurt bereits ein Seminar angeboten, um sie auf den Umgang mit den neuen Kollegen vorzubereiten und entsprechend zu schulen. In dieser Schulung sowie während der gesamten Projektentwicklungsphase gab es für alle Mitarbeiter die Möglichkeit Meinungen auszutauschen und Verbesserungsvorschläge anzubringen. Denn neue Modelle funktionieren am besten Hand in Hand.

Nun kann es losgehen. Im Laufe der Zeit wird sich zeigen, ob sich das Pilotprojekt „Co-Worker“ an der Hermes Niederlassung Erfurt bewährt. Es ist sinnvoll in Zeiten immer höherer Anforderungen – sowohl an Arbeitgeber als auch an Arbeitnehmer – neue Wege zu beschreiten und auf neue Mitarbeiter zuzugehen, um sie dauerhaft an das Unternehmen zu binden.


  Gefällt dir der Artikel?

Kommentare sind geschlossen.


© Hermes Germany GmbH