Oliver Heinemeyer

Wie aus einer kleinen Fehlermeldung ein spannender Austausch wurde…

Verfasst von: | 2 Kommentare
Kategorie: Mitarbeiter & LebenTechnologie & Innovation


Letztes Jahr erreichte uns eine nicht alltägliche Anfrage: Ein 15-jähriger Logistikfan hat einen Fehler in unserer App entdeckt und würde übrigens gerne mal hinter die Kulissen der Zentrale schauen. Wir antworteten: „Klar, gerne!“

Marco (15) aus Wuppertal kennt sich aus in der digitalen Welt. Er versendet auch seine Pakete ganz selbstverständlich mit Hilfe des Smartphones und testet dabei gerne die im Google Play Store frei verfügbaren Betaversionen der Hermes App. Wenn er darin einen Fehler entdeckt, meldet er ihn unserem Kundenservice. Dann können wir in der Abteilung Digital Portalmanagement das Problem beheben. Mit solch einer Fehlermeldung wandte er sich erstmals im letzten Sommer an den Kundenservice. Der logistikinteressierte Schüler nutzte gleich die Gelegenheit und fragte, ob er uns mal in der Zentrale besuchen kommen kann.

Marco, der seit seiner Geburt an Cerepralparese leidet und daher körperlich beeinträchtigt ist, besucht die zehnte Klasse einer Gesamtschule und strebt das Abitur an. Sein besonderes Interesse gilt der Logistik: „Ich finde es sehr interessant, wie Pakete von A nach B kommen. Es steckt ja ein riesiger Aufwand dahinter, ein Paket rechtzeitig vom einen Paket-/Logistikzentrum zum anderen zu bringen. Auch die Umleitung von Sendungen ist cool.“

Dementsprechend hatte er großes Interesse, so ein Logistikunternehmen mal hautnah kennenzulernen. „Meine Eltern und ich wollten nach Hamburg und ich wusste, dass Hermes den Hauptsitz in Hamburg hat. Ich hatte einen Fehler in der App gemeldet und dann einfach mal gefragt. Außerdem war ich neugierig, was in so einem Hauptsitz abläuft“ erzählt er und ergänzt: „Als dann die Mail von Oliver kam, fand ich das sehr toll. Bei anderen Paketdiensten passiert sowas nicht.“

Die Freude beruhte auf Gegenseitigkeit: Auch wir fanden Marcos Mail und sein Interesse super und waren gern bereit, ihm Hermes ein Stückchen näher zu bringen. Also bekamen wir bald darauf Besuch. Im Bistro der Hermes Zentrale erklärte ich ihm die Grundlagen meiner Arbeit. Das Highlight für Marco war aber wohl, dass er exklusiv die neuen Funktionen in einer Testversion begutachten konnte, die noch kein Kunde zuvor zu Gesicht bekommen hatte.

Seit seinem Besuch haben Marco und ich immer noch unregelmäßigen Kontakt und ab und zu meldet er Probleme, die ihm auffallen – für uns ist das natürlich sehr hilfreich. Neulich haben wir ihm zum Dank eine kleine Widmung in seine App programmiert:

Die Überraschung ist uns wohl gelungen :)

 


2 Kommentare

  1. ANDRE am 09. November 2017 um 12:31 Uhr |

    Erst mal ist es sehr schwer überhaupt Kontakt aufzunehmen mit Hermes wegen Fehlern oder irgendwas. Auch die Internetpräsenz hat Fehler, so ist es bei mir mit dem FF nicht möglich eine Sendungsnummer mit „Paste&Copy“ einzufügen, das Feld verschwindet beim Rechtsklick einfach wieder. In der App oder auf der Seite Fehler zu finden oder Ungereimtheiten ist wirklich keine Kunst

    • Tina Breske am 09. November 2017 um 15:23 Uhr |

      Hallo Andre,

      vielen Dank für deinen Kommentar und den Hinweis zu deinem Copy&Paste-Problem. Wir werden das prüfen. Schick uns hierzu bitte noch Details zur genauen Problemstellung und zur verwendeten Browserversion an blog@hermesworld.com mit dem Betreff „Blog-Kommentar Andre“. Generell sind wir für jeden Hinweis zu Fehlern auf myhermes.de oder in der App dankbar. Trotz umfangreicher Tests lassen sich diese nicht immer hundertprozentig ausschließen.

      Viele Grüße,
      Tina Breske
      Social Media Management