Hermes Team

Fußballwunder mal anders, oder: Wettschulden sind Ehrenschulden

Verfasst von: | Keine Kommentare
Kategorie: Fundstücke & AnekdotenMitarbeiter & Leben


Das Fußballwunder 2014 begeistert eine ganze Nation  – ob Jung, ob Alt, ob BVB Fan oder Anhänger von Bayern München. Aktuell mit dem vierten Stern auf der Brust freuen sich alle gemeinsam über das Erreichte und feiern und grillen im Fantrikot – was kann es Schöneres geben in diesem Sommer, in dem der deutsche Fußball sein Weltklasseniveau mit einem fulminanten Sieg der WM bewiesen hat?!

Gegrillt und gemeinsam gefeiert im Zeichen des Fußballs haben am 8. Juli 2014 auch alle Mitarbeiter des Hermes West-HUB in Hückelhoven. Eine Wette zwischen Dirk Rahn, Geschäftsführer Operations HLGD, und HUB-Leiter, Andreas Schuchardt, lieferte dafür den Anlass.

So hatte sich Andreas Schuchardt mit seinem Team für das Geschäftsjahr 2013 vorgenommen, so viele Pakete wie nie zuvor im West-HUB umzuschlagen – ein ehrgeiziges Ziel gepaart mit einem hohen Wetteinsatz. Denn die beiden Wettstreiter hatten sich auf ein Statement entgegen ihrer jeweiligen Überzeugung in Sachen Fußball geeinigt: im Trikot der Lieblingsmannschaft des jeweils anderen aufzutreten.

Und eben dieses Statement gab Dirk Rahn mit dem Überstreifen des BVB-Trikots am 8. Juli persönlich vor Ort und huldigte damit dem Lieblingsverein von Andreas Schuchardt. Als eingefleischter Fan von Borussia Mönchengladbach kein leichtes Unterfangen, doch Wettschulden sind Ehrenschulden – im Fußball wie bei Hermes.

Wettschulden sind Ehrenschulden

Seinen Wetteinsatz erfüllte Dirk Rahn mit einem gemeinsamen Fest für alle HUB-Mitarbeiter, bei dem er im Dortmund-Trikot selbst hinter dem Grill stand, denn „diese großartige Teamleistung zu würdigen, war mir ein besonderes Anliegen. Unter diesen Umständen habe ich es auch gerne in Kauf genommen, im vermeintlich „falschen“ Fußballtrikot als Grillmeister vor Ort zu sein.“


Kommentare sind geschlossen.