Startseite Trenner Hermes Aktuell Trenner Alle Jahre wieder: Die Hermes Weihnachtslieferzusage
Gastbeitrag

Alle Jahre wieder: Die Hermes Weihnachtslieferzusage

Verfasst von: Christina Clausen | 12 Comments
Kategorie: Hermes Aktuell, Produkte & Services, Transport & Logistik


Auch wenn das Weihnachtsdatum stets dasselbe und jedem bekannt ist, so kennt der eine oder andere sicher die Situation, dass man doch noch „kurz vor knapp“ ein Paket oder Päckchen an seine Lieben versenden möchte. Deshalb interviewen wir bei Hermes alle Jahre wieder den Weihnachtsmann, um nach seinem adventlichen Zeitplan für die Geschenkezustellung zu fragen:

Hermes: Lieber Weihnachtsmann, bis wann können die Kunden in unseren PaketShops Päckchen und Pakete an ihre Lieben abgeben, damit Dein erster Zustellversuch noch am 24.12. garantiert ist?

Weihnachtsmann: Sofern die Wetterbedingungen nicht in Schneesturm und Eisregen übergehen, können nationale Päckchen und Pakete bis zum 21.12.12, 12 Uhr am Hermes PaketShop abgegeben werden. Ich hole sie dort ab und dann erfolgt mein erster Zustellversuch garantiert am 24.12.!

Hermes: Ohh, das ist sportlich. Da hoffen wir mal, dass Petrus dieses Jahr ein Nachsehen mit Dir und Deinen Helfern hat. Bis wann müssen unsere Kunden denn Sendungen an Dich übergeben, damit Du es schaffst, diese auch unter den internationalen Weihnachtsbaum zu legen?

Weihnachtsmann: Mmmhhh… *grübelt* Da ist mein Weg natürlich deutlich weiter und dementsprechend müssen wir mehr Zeit einplanen. Internationale Pakete sollten die Hermes Kunden bis zum 14.12.12, 12 Uhr am PaketShop abgegeben haben.

Hermes: Vielen Dank, lieber Weihnachtsmann für diese wertvollen Informationen. Wir wünschen Dir, dass Dein diesjähriges Weihnachtsgeschäft ohne Zwischenfälle, wie Rentierausfall oder Kufenbruch verläuft und Du dann auch etwas Zeit zur Besinnung hast!

Weihnachtsmann: Danke, Ihr haltet mich aber auch ganz schön auf Trab! *grummel*


  Gefällt dir der Artikel?
12 Comments
  1. weitzig am 13. Dezember 2012 um 14:50 Uhr |

    und nun sammelt der Weihnbachtsmann alle Sendungen um sie dann vor Weihnachten zuzustellen?
    „10.12.2012 Wir werden einen weiteren Zustellversuch durchführen.“
    Auch am 10,12 fand keiner statt, der Empfänger war zu Hause. Wann ist denn der nächste Zustellversuch – am 24.12?

    • Björn Wilke am 13. Dezember 2012 um 15:35 Uhr |

      Hallo weitzig,

      das hört sich sehr ungewöhnlich an, wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.

      Und da wir die Schuld dafür nicht auf den Weihnachtmann schieben wollen, bitten wir Sie, uns die betreffende Auftragsnummer an socialmedia@hermes-europe.de mit dem Betreff ‚weitzig@blog‘ zu senden.

      Wir kümmern uns dann umgehend darum, die Sendung schnellstmöglich zustellen zu lassen.

      Viele Grüße,

      Björn Wilke
      Community Support
      Hermes Logistik Gruppe Deutschland GmbH

    • Verhülsdonk am 13. Dezember 2012 um 22:45 Uhr |

      ach du bist nicht der einzige bei mir ist das das selbe
      war den ganzen tag zuhause und musste gerade lesen wurde nicht angetroffen..
      das ist eine frechheit von dem zusteller
      wenn er doch hier war warum schmeisst er mir keine karte in den briefkasten?
      oder schellt mal bei den nachbarn
      ganz einfach weil er garnicht hier war sondern einfach weiter gefahren ist …
      also hermes ist für mich und bestimmt für viele andere keine empfehlung !

      • Björn Wilke am 14. Dezember 2012 um 08:44 Uhr |

        Hallo Verhülsdonk,

        so soll es natürlich nicht laufen, wir entschuldigen uns für die offensichtliche Nachlässigkeit.

        Bitte senden Sie uns Ihre Auftragsnummer an socialmedia@hermes-europe.de mit dem Betreff ‚Verhülsdonk@blog‘, wir werden uns anschließend umgehend um diesen Vorfall kümmern.

        Viele Grüße,

        Björn Wilke
        Community Support
        Hermes Logistik Gruppe Deutschland GmbH

      • weitzig am 14. Dezember 2012 um 09:43 Uhr |

        widerspricht sich: Du warst den ganzen Tag zu Hause – der Zusteller hätte aber beim Nachbarn klingeln sollen? Aber seltsam ist es schon, wie einfach es sich einige Zusteller machen. Der Empfänger meiner Sendung „tobt“. Als Kunden kann ich ihn vergessen

        • Verhülsdonk am 14. Dezember 2012 um 15:01 Uhr |

          hallo
          hast falsch verstanden ..
          ich war zuhause und es wurde angegeben nicht angetroffen…
          wenn er aber wirklich hier war und versucht hat zuzustellen es aber niemand die tür aufmacht hätte er ja vieleicht auch bei einem nachbar schellen können um zu fragen ob sie es annehmen könnte … so meinte ich das

  2. Wolfgang S. am 14. Dezember 2012 um 22:09 Uhr |

    1. So ein Blog ist eine gute Chance wirkliche Probleme nachzujustieren und bestimmt
    eine Informationsressource, von der Hermes nur profitieren kann.

    2. Es wird immer so sein. Die guten Abläufe werden nicht kommentiert, die Problemfälle
    gepostet.

    3. Der Blog suggeriert dadurch auch ein verzerrtes Bild über Hermes-Qualität im Allgemeinen. Aber welches andere Forum täte das nicht?!

    4. Ja – Hermes benötigt bei allen Sendungen die außerhalb des Depot-Einzugsbereiches stattfinden mindestens 2 Tage. Dann ist es aber egal ob von Oberstdorf nach Hamburg oder weniger weit. DHL liefert imho bei Strecken über 500 Kilometer auch meistens innerhalb 2 Tagen zu. scheint aber bei Strecken darunter wirklich besser organisiert als Hermes, weil meistens innerhalb 1 Tag angeliefert wird.

    5. In meinen Augen größtes Terminproblem von Hermes: Zustellungen von Artikeln die beispielsweise am Mittwoch bei Ebay gekauft und per Überweisung bezahlt wurden. Im Normalfall hat der Verkäufer am Donnerstag das Geld auf dem Konto, und macht am gleichen Tag noch am Nachmittag das Paket versandfertig. Am Freitag Mittag wird die Ware an den Paketshop gebracht. Dort ist jedoch der Fahrer von Hermes bereits am Vormittag gewesen um die Pakete zum weiteren Versand abzuholen. Dadurch wird das Paket nicht also am Freitag sondern erst am Montag weitergeleitet. Früheste Zustellung bei den allermeisten Sendungen ist dann erst der Mittwoch. Das bedeutet für den Käufer dann eine gefühlte ganze Woche Lieferzeit. Hermes muss daran arbeiten – entweder die Regellaufzeit verkürzen (was das größere Problem sein wird) oder zumindest aber auch am Samstag bei den Shops abholen (und dann natürlich am gleichen Tag wiederum weiter transportieren)

    4. Dass Hermes seine guten Bewertungen durchaus zurecht erhält darf ich hier anhand meiner Erfahrung darlegen. Ich hatte in den letzten beiden Monaten mehrere Pakete zu versenden. So gut wie a l l e Sendungen trafen innerhalb der ersten 2 Arbeitstage ein, nur ganz wenige nach 3 AT.
    Davon war nur ein einziger Anruf: es war eine Hermes-Zweigstelle (ein Subunternemen) das m i c h anrief, was zu machen sei, da der Adressat an dem angeliefert werden sollte, bereits den 2. Tag in Folge geschlossen sei. Ich konnte eine Alternativadresse nennen, am nächsten Tag kam auch dieses Paket an gewünschter Adresse heil an. Der Aufwand den der Anrufer hier aufgewendet hat um seine Kunden (mich und natürlich den Adressaten)zufrieden zu stellen stand in keinem Verhältnis zu den Cent-Beträgen die ein sog. SUB für die Zustellung eines Paketes erhält.

    FAZIT: Knapp 650 Pakete binnen 2 Monaten Termingerecht, heil und zu aller Zufriedenheit zugestellt.
    Manch einem Versender der hier im Blog notorisch wegen 1 oder 2 Paketen rumjammert möchte ich zurufen: „So what!?“
    Obschon mir bewusst ist, das die meisten durchaus zurecht kritisieren,
    versucht mal die ganzen am Markt befindlichen Versandunternehmen ein wenig objektiver zu betrachten und Ihr bemerkt – die können alle nur mit Wasser kochen und haben alle mit ähnlichen Problemen zu kämpfen (außer vielleicht UPS :-p ).

    Grüße aus dem Süden

    Wolfgang

  3. Christina Clausen am 18. Dezember 2012 um 09:16 Uhr |

    Hallo Wolfgang,

    vielen Dank für Ihren konstruktiven Beitrag! Wir freuen uns sehr über solch positive Stimmen.
    Sicherlich gibt es, auch besonders jetzt im Weihnachtsgeschäft, das ein oder andere Paket, das nicht in der gewohnten Zeit zugestellt werden kann – es arbeiten aber tagtäglich viele Hände daran, dass alles möglichst reibungslos funktioniert.

    Ich wünsche Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch!

    Viele Grüße,
    Christina Clausen

  4. Krieger Gaby am 18. Dezember 2012 um 21:40 Uhr |

    Wie gebe ich einen Koffer auf?
    -ich versuchte es im Shop: da wußte niemand wie das geht. Ich müßte ins Internet , dann eine Bestätigung drucken mit Scan Code und könnte dann den Koffer abgeben.
    – aber im Internet kann man den Koffer nur von zu Hause abholen lassen. Wie man den im shop abbigt steht da nicht.
    – also Koffer mit ins Büro , Büroadresse als Heimatadresse angegeben und…. vergeblich gewartet! Der Koffer wurde nicht abgeholt.
    – Die Hotline – rund um die Uhr für 60 Cent di Minute für Sie da – angerufen!
    – Tut uns leid, die Fachabteilung ist erst morgen ab 8.00 Uhr wider besetzt.
    – Wie soll denn der Koffer pünktlich bis Weihnachten ankommen?

    Ich warte dringend auf Rückmeldung

    • Björn Wilke am 20. Dezember 2012 um 11:02 Uhr |

      Hallo Frau Krieger,

      wir entschuldigen uns für die entstandenen Unannehmlichkeiten und bitten Sie, uns so schnell wie möglich eine E-Mail mit Ihrer Telefonnummer an socialmedia@hermes-europe.de mit dem Betreff ‚Krieger@blog‘ zuzusenden, damit wir die Zustellung Ihres Koffers bis Heiligabend in die Wege leiten können.

      Viele Grüße,

      Björn Wilke
      Community Support

  5. Felicitas am 27. Dezember 2012 um 10:10 Uhr |

    Wie lange muss ein Hermes-Bote eigentlich an jeder Tür klingeln,bis mal jemand aufmacht ?
    1 min. ? 5 min. ? o. sogar 15 min. ?….naja bei ca. 150 Kunden ist dies ja auch kein langer Arbeitstag und der Hermes-Bote hat ja auch keine Familie oder etwa gar ein Privatleben…Ich fühle mit diesen Zustellern mit und verstehe manche Beiträge nicht ! Sollte jeder der manch schlaue kommentare abgibt nur 1 Tag mit einem Paketzusteller mitfahren,damit auch diese es mal erleben was dies für ein Hammer-Job ist…ach ja & niemals die Gute laune & das lächeln an der Hautür vergessen !!!!

  6. mweitzig am 02. Januar 2013 um 11:13 Uhr |

    auf welchen Beitrag bezieht sich denn Ihr Posting??
    Selbst im besten Unternehmen passieren Fehler, allein der Umgang damit ist entscheidend. Und auch da ist Hermes eben Spitze


© Hermes Germany GmbH