Startseite Trenner Hermes ABC Trenner Letzte Meile

Hermes ABC

Was ist eigentlich ein HUB? Und was sagt die Sendungsnummer aus? Unser Hermes ABC erklärt die wichtigsten Begriffe unserer Hermes Welt – alphabetisch geordnet und übersichtlich gegliedert.


Letzte Meile

Als „Letzte Meile“ wird bei Hermes die Etappe bezeichnet, auf der die Sendungen an den Empfänger zugestellt werden. Bis man als Empfänger ein Paket entgegennehmen kann, hat dieses bereits eine lange Strecke mit vielen Stationen zurückgelegt.

Es geht vom Logistikzentrum im Lkw zu einem Verteilzentrum und von da aus in die Zustellbasis vor Ort. Erst dann geht es auf Tour zum Empfänger bzw. in einen PaketShop. Für Hermes ist die letzte Meile eine symbolisch sehr wichtige Etappe. Denn nur hier trifft der Kunde direkt auf den Dienstleister. Der Hermes Bote wird im Moment der Sendungsübergabe für den Empfänger zum Gesicht und direkten Ansprechpartner des Unternehmens.

Bevor ein Paket auf der letzte Meile auf Tour geht, stellt sich der Hermes Bote an der entsprechenden Zustellbasis seine Tour zusammen. Hierbei werden die Sendungen gescannt und bekommen den Status “Tourenausgang”. Dann sortiert der Bote die Pakete in seinem Fahrzeug vor, damit er sie bei der Zustellung nicht erst raussuchen muss. Sind alle Sendungen gescannt, werden die Daten in der Zustellbasis an eine Software übermittelt. Diese Software erstellt dabei eine Orientierungsliste, die dem Hermes Boten die günstigste Route für seine Tour aufzeigt.

Dann kann es auf Tour gehen. Im Optimalfall erreicht das Paket auf der letzten Meile den Empfänger oder einen Ersatzempfänger. Trifft der Hermes Bote aber niemanden an, hinterlässt er eine Benachrichtigungskarte beim Empfänger und nimmt die Sendung wieder mit zurück in die Zustellbasis. Am Folgetag  versucht er dann die nächste Zustellung. Bis zu drei Mal wird ein Zustellversuch bei Abwesenheit unternommen. Nach dem dritten Versuch gelangt das Paket zunächst in die AFNUS-Ecke des jeweiligen Hermes Verteilzentrums, wo die Sendung erst einmal geklärt wird. Dabei versucht man den Kunden zu erreichen, damit dieser eine Chance bekommt, sich zu der Sendung zu äußern. Er hat die Möglichkeit, entweder einen Zustelltermin auszumachen oder eine Ersatzadresse anzugeben (beispielsweise einen PaketShop). Wenn  der Empfänger gar nicht erreichbar ist, wird das Paket nach dem vierten vergeblichen Zustellungsversuch wieder an den Absender zurückgeschickt.


Zurück zur Übersicht

© Hermes Germany GmbH