Hermes Azubis

Azubi Talk: 3 Fragen an…

Verfasst von: | Keine Kommentare
Kategorie: Gastbeiträge & Interviews, Jobs & Karriere


… Henrike, 1. Lehrjahr, Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement, Schwerpunkt Personalwirtschaft, Assistenz und Sekretariat.

1. Was macht deinen Beruf aus und warum hast du dich für Hermes entschieden? Und damit verbunden: Was schätzt du an Hermes als Arbeitgeber am meisten?

Oft werde ich gefragt, ob „nur vor dem Computer sitzen nicht langweilig ist“. Und jedes Mal erzähle ich genau das Gleiche: Ganz im Gegenteil! Was früher einmal Büro war, ist mit heute nicht mehr zu vergleichen. Denn die unterschiedlichsten Projekte und Aufgaben in Teams oder auch allein führen dazu, dass ich nicht nur „vor dem Computer sitze“. Es ist abwechslungsreich, spannend und jeden Tag anders. Mit den unterschiedlichsten Kolleg*innen darf ich zusammenarbeiten und die Teams unterstützen. Dadurch, dass ich regelmäßig die Bereiche wechsle, sammle ich genau solche Erfahrungen. Dies ist auch mit einer von vielen Gründen, weshalb ich mich für Hermes entschieden habe. Schon während des Bewerbungsgesprächs bemerkte ich, dass bei Hermes „Familie“ großgeschrieben wird. Und das hat mich so beeindruckt und überzeugt, und ich bin froh, dass ich zu dieser Familie dazugehören darf.

2. Gibt es ein „Highlight“ aus deinem Studium, dass du gerne mit uns teilen möchtest?

Jedes Jahr findet der Girls‘ & Boys‘ Day statt und auch dieses Jahr war er ein voller Erfolg! Mit einer Azubi-Kollegin habe ich den Tag organisiert, und er zählt bis jetzt zu den größten Projekten, an denen ich gearbeitet habe. Wir haben unseren Gästen einen „virtuellen Rundgang“ bei Hermes gegeben und hatten ganz viel Spaß mit diversen Quiz & Spielen. In dem letzten Artikel auf unserem Blog, findet ihr auch den Nachbericht zu allem, was wir an diesem Tag gemacht haben.

3. Ein kleiner Einblick hinter die Kulissen: Wie entspannst du nach dem wohlverdienten Feierabend?

Nach dem Feierabend entspanne ich am besten mit Freunden oder raffe mich zum Sport auf.
Aber spontane Unternehmungen sind ja meistens die besten Unternehmungen. 😉


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass dein erster Kommentar auf unserem Blog freigeschaltet werden muss! Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentare zu diesem Artikel als RSS-Feed abonnieren