Hermes Azubis

Behind the Scenes von #IsMitDrin

Verfasst von: | Keine Kommentare
Kategorie: Fundstücke & Anekdoten, Jobs & Karriere


Exklusiver Einblick: Ich bin Max, Auszubildender Kaufmann für Marketingkommunikation, aus Hamburg und ich gebe euch heute einen Einblick in die Entstehung unserer neuen Werbekampagne #IsMitDrin. Vielleicht habt ihr den Spot bereits im Fernsehen oder bei YouTube gesehen? Noch nicht? Dann hier einmal der aktuelle Spot in voller Länge:

Doch alles auf Anfang – wie entstand eigentlich die aktuelle Kampagne?

Mit dem Briefing an unsere Kreativagentur ging es los: Erste Skripte und Layouts wurden erstellt, die Ausschreibung für die Filmproduktion in die Wege geleitet und erste Castings von Darstellern durchgeführt. Aber in diesem Jahr galt es ein weiteres, wichtiges Element zu berücksichtigen – die richtige Musikrichtung und eine passende Musikproduktion zu finden. Logisch: Denn bei dieser Kampagne steht und fällt alles mit der Musik.

Also Kopfhörer auf und Musik ab!

Bei Musik scheiden sich ja bekanntlich die Geister. Während der eine „eigentlich alles“ hört, mag die andere nur ganz spezielle Sachen wie Oldies, Hip-Hop oder eben Schlager (ja, auch das soll es geben). Doch mit unserem Soundtrack konnten wir uns alle sehr schnell anfreunden. Kein Wunder, denn die Musik für unsere Spots hat der Produzent von Deichkind produziert.

Finale Skripte: Check ✔
Filmproduktion: Check ✔
Casting: Check ✔
Musik: Check ✔

Wir haben alles was wir brauchen, also ab ans Set!*

Innerhalb von nur zwei Tagen wurden im Studio Berlin-Adlershof alle Spots gedreht und Motive geshootet. Immer in Begleitung unseres Songs, der während der Dreharbeiten auf und ab lief. Entstanden sind charmante Alltagsszenen mit einem echten Ohrwurm-Groove.

Kleiner Funfact am Rande: In dem Studio Berlin werden u.a. auch „The Voice of Germany“; Late-Night Berlin“ oder „hart aber fair“ produziert.

Durch die Verlagerung unserer Dreharbeiten in ein Studio konnten wir gleich mehrere Schritte zeitgleich durchführen und haben uns obendrein noch einen PaketShop nachbauen können, bei dem wir Wände und Regale verschieben können, damit wir genug Platz für Kamera & Co. haben. Die letzte Kampagne konnten wir in einem echten Hermes PaketShop shooten, der Schatzkiste in Hamburg, was seinen ganz einen Charme hatte, aber für die jetzige Produkt platztechnisch leider nicht passte.

Für mich war es nun schon der zweite richtig große Dreh, den ich begleiten durfte und dennoch wieder einmal etwas ganz Besonderes. Es ist faszinierend anzusehen, wie viel Arbeit hinter den Kulissen geleistet wird. Die Kameraführung ist das eine, aber hier gehört noch so viel mehr dazu: Ton, Licht oder auch die Garderobe – um einige Aspekte zu nennen. Aber auch die Arbeit vor der Kamera ist beeindruckend: Auf Knopfdruck immer und immer wieder abzuliefern, Feedback innerhalb kürzester Zeit zu adaptieren und sich gleichzeitig in eine Rolle zu versetzen ist schon ganz großes Kino!

Falls ihr unsere Spots noch nicht gesehen habt, schaut gerne mal rein: Hermes Spots

*Wichtiger Hinweis: Alle an der Produktion beteiligten Personen haben sich täglich vor Ort auf Covid-19 testen lassen. Produktionsseitig gab es einen Covid-Sicherheitsbeauftragen zur Überwachung der Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen.

Bei Fragen, Kritik und anderweitigen Rückmeldungen könnt ihr gerne eine Mail an YEAH@hermesworld.com schreiben!


Kommentare sind geschlossen.