Hermes Azubis

Ausbildungsleitung Sonia über die Planung des zweiten virtuellen Azubiseminars

Verfasst von: | Keine Kommentare
Kategorie: Hermes Aktuell, Jobs & Karriere, Veranstaltungen & Events


Das Azubiseminar findet normalerweise zweimal im Jahr in Hamburg statt. Die Hermes Azubis und Dualis aller Standorte in Deutschland treffen hier aufeinander und haben so die Chance, sich persönlich auszutauschen. Über das erste Azubiseminar in Zeiten von Corona berichtete Oliver. Auch in diesem Frühjahr gab es wieder für alle Azubis und Dualis zwei Seminartage. Und auch diesmal mussten sie rein virtuell stattfinden. Um einen anderen Blickwinkel zu bekommen, haben wir unsere Ausbildungsleitung Sonia gefragt, wie die Tage aus ihrer Sicht geplant und abgelaufen sind. 

Lief die Planung bei diesem Seminar anders ab als sonst?

Auch dieses Jahr war unser Azubiseminar geprägt von Veränderungen. Zwar war es nicht das erste virtuelle Seminar, doch standen wir vor Herausforderungen, die bei einem Präsenzseminar nicht aufkommen. Einer der größten Wünsche aus dem Azubikreis (und auch unser) war es, ein gemeinsames Format mit allen Azubis & Dualis aus der Area und Zentrale durchzuführen. Bei dieser Größenordnung kein leichtes Unterfangen.

Also haben wir uns etwas ganz Besonderes überlegt. Anders als bei den vorherigen Seminaren, bei denen alle zusammen die gleichen Themen behandelt haben, umfasste das neue Seminarkonzept vier verschiedene Module. Je nach Interessengebieten konnten die Azubis & Dualis bis zu drei Module auswählen. Die Abfrage erfolge im Vorfeld, damit die Teilnehmer ggf. Inhalte vorbereiten konnten.

Wir haben uns viele Gedanken gemacht und uns für ein individuelles Angebot entschieden, um gezielterer auf die Bedürfnisse und Fragestellungen der Azubis & Dualis einzugehen. Zusätzlich wollten wir Dopplungen vor allem für die höheren Jahrgänge vermeiden. Damit der Austausch in der großen Gruppe nicht zu kurz kommt, gab es zwischendurch immer wieder gemeinsame Themen im Plenum. Neben diesen Neuheiten gab es noch einen weiteren Piloten: Ein Videoprojekt. Was genau sich dahinter verbirgt erfahrt ihr weiter unten.

Welche Seminarthemen haben sich die Azubis & Dualis gewünscht und welche wurden dann auch angeboten?

Bei der Auswahl der einzelnen Module war es für uns besonders wichtig, dass alle Azubis & Dualis die Möglichkeit erhalten, ihre Wünsche zu äußern. Wir merken hierbei immer wieder, dass unsere Ideen und Vorstellungen mit dem Azubikreis oft übereinstimmen. So haben wir diesmal einen besonderen Fokus auf die Kommunikation gelegt, sowohl auf die Basisthemen als auch einen vertiefenden Einblick mit dem Schwerpunkt Diversity und Konfliktmanagement, um alle Jahrgänge abzuholen. Da wir natürlich auch sehr viel schriftlich kommunizieren, wurde hierfür ebenfalls ein eigenständiges Modul geschaffen, um die Kommunikation zu Kunden, Partnern, etc. zu üben – das kleine E-Mail 1×1 sozusagen. In Anbetracht der aktuellen Situation gab es außerdem die Möglichkeit sich Tipps und Tricks für die Selbststeuerung und Struktur im virtuellen Alltag zu holen. Dabei wurden Fragen wie „Wie strukturiere ich mich im Homeoffice?“ oder „Wie bereitet man eigentlich virtuelle Meetings vor?“ behandelt. Nicht zuletzt haben wir uns auch mit der positiven Selbstpräsentation beschäftigt, also dem Selbstmarketing. Im Fokus standen hier die eigenen Stärken und Talente, wie man diese bewusst wahrnehmen und geschickt in den Arbeitsalltag integrieren kann.

Wie liefen die beiden Seminartage ab?

Wie auch in den letzten Jahren, starteten wir mit lockeren Icebreaker Fragen, die in unterschiedlichen Gruppenkonstellationen beantwortet wurden. Danach durften die Azubis & Dualis ihr Wissen unter Beweis stellen. Mit einem Kahoot! Quiz konnten wir das Wissen zu Vereinbarungen, Ansprechpartnern und wichtigen Informationen noch einmal ein wenig auffrischen. Teilweise gar nicht so einfach, sich das alles zu merken!

Nach dem Quiz starten wir mit den vier Modulen:

  • Kommunikation Basis
  • Positive Selbstpräsentation
  • Selbststeuerung im virtuellen Alltag
  • Schriftliche Kommunikation

Da die Module sehr umfangreich waren, wurden jeweils zwei pro Tag angeboten. Um das Kommunikationsthema abzurunden, haben wir die „Kommunikation Vertiefung“ gemeinsam im Plenum bearbeitet. Beide Seminartage haben wir gemeinsam im Plenum beendet und jeder der wollte, durfte mit Wünschen, Anmerkungen oder Feedback zu Wort kommen.

Um die zeitlichen Lücken für diejenigen zu füllen, die gerade kein Modul belegen, haben wir uns ebenfalls etwas Schönes überlegt. Wie am Anfang angekündigt kam hier das Videoprojekt zum Einsatz. Unsere Azubis & Dualis bekamen den Auftrag gemeinsam ein Video zu dem Thema „Diversity bei Hermes“ zu gestalten. Vorgaben haben wir keine gemacht, sodass die Gruppe die Freiheit hatte, die Inhalte und Umsetzung nach eigenen Vorstellungen zu gestalten. Zwei Tage sind natürlich nicht gerade viel Zeit für so ein Projekt und die besondere Herausforderung bestand darin, dass immer wechselnde Azubis beteiligt waren. Dennoch konnten sie uns am Ende des zweiten Tages ihr fertiges Video vorstellen und was sollen wir sagen, es ist grandios geworden!

Somit ist ein zweites virtuelles Seminar erfolgreich zu Ende gegangen und wir bedanken uns für das tolle Interview.


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass dein erster Kommentar auf unserem Blog freigeschaltet werden muss! Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentare zu diesem Artikel als RSS-Feed abonnieren