Startseite Trenner Hermes Aktuell Trenner Grenzenlose Freude schenken – mit Ihrem Weihnachtspäckchen für Kinder in Not
Inga von Nolcken

Grenzenlose Freude schenken – mit Ihrem Weihnachtspäckchen für Kinder in Not

Verfasst von: | Keine Kommentare
Kategorie: Hermes Aktuell, Verantwortung & Engagement


Es ist wieder soweit: Hermes beteiligt sich abermals an der Aktion „Weihnachtspäckchen für Kinder in Not“. Damit die Päckchen rechtzeitig in den Krisen- und Elendsvierteln in Osteuropa ankommen, startet die Päckchen-Pack-Aktion bereits frühzeitig. Es gilt, wieder viele liebevoll und bunt verpackte Geschenke zu sammeln, um gemeinsam mit den Hermes Mitarbeitern und möglichst vielen Blog-Lesern die Stiftung „Kinderzukunft“ zu unterstützen.

Hermes liefert Geschenke an Kinder in Not

Hilfe, die ankommt

Mit Sonderaktionen wie den „Weihnachtspäckchen für Kinder in Not“ hilft die Kinderzukunft auch denjenigen, die nicht direkt in einem ihrer Projekte betreut werden.

logo_kinderzukunft_25_cmykDafür sammelt die Stiftung seit 1995 in einer groß angelegten Aktion alljährlich Weihnachtspäckchen. Diese werden per Lkw nach Osteuropa gebracht und dort in Heimen, Kindergärten, Krankenhäusern und Elendsvierteln verteilt. Diese Geschenke aus Deutschland sind meist die einzigen, die die Kinder zu Weihnachten bekommen.

Einsatz, der belohnt wird

Ein Beispiel von Kinderzukunft: Zu Besuch bei einer Familie in ihrem Zuhause ohne Heizung und ohne fließend Wasser bei minus 15 Grad sowie meterhohem Schnee in Sacalaz, 11 Kilometer entfernt von Timisoara, Rumänien: Vorsichtig zupft die zweijährige Alina am Aluminiumpapier des Schoko-Nikolaus, packt ihn aus und beißt genüsslich hinein. Mit großen Augen bewundert sie den Inhalt ihres Weihnachtspäckchens – die rosafarbene Fleecejacke zieht sie gleich an: „So weich“ staunt Alina und streicht über den kuscheligen Stoff. Für die Helfer der Kinderzukunft ist es bedrückend zu sehen, unter welch schwierigen Bedingungen viele Menschen in Rumänien noch immer leben müssen. Das große Elend in dem Land zeigt, wie unverzichtbar unsere Hilfe hier weiterhin ist. Doch bei all den traurigen Momenten, wärmen die Tage in Rumänien auch die Herzen. Die strahlenden Augen der Kinder und ihre grenzenlose Freude belohnen für die Strapazen der Reise. Mitzuerleben, wie gebrauchte Spielzeug-Autos vergnügtes Quietschen und Jubelschreie auslösen, wie bunte Glasperlen und Seifenblasen mitten im Nirgendwo festliche Stimmung verbreiten – das beweist, warum die Weihnachtspäckchen-Aktion so wichtig ist.

Bild_1_Kinderzukunft_Claus TewsDas möchten wir im Rahmen der von Otto initiierten konzernweiten Sammelaktion weiterhin unterstützen.

Im Flyer erhalten Sie detaillierte Informationen über die Aktion und Hinweise zum Bepacken der Päckchen. Bilder aus den letzten Jahren oder Anregungen finden Sie auf der Homepage www.kinderzukunft.de/weihnachten.

Und so einfach ist es, ein Weihnachtsgeschenk für Kinder in Not zu packen:

Befüllen Sie einen Schuhkarton mit neuen oder neuwertigen Geschenken, über die sich Kinder freuen, wie z. B.:

  • Neue Kinderkleidung (aufgrund der Zollbestimmungen bitte keine gebrauchte Kleidung): Handschuhe, Mützen, Schals, Sportsachen, (selbstgestrickte) Socken, …
  • Accessoires: Anstecker, Gürteltaschen, Brustbeutel, Haarschmuck, Ohrringe, Modeschmuck, Reflektoren, Geldbeutel, …
  • Schul- und Bastelsachen: Notizblöcke, Mäppchen, Radiergummi, Bastelbedarf, Briefpapier, Stifte, Malblöcke, Wasserfarben, Aufkleber, Kalender, Bilder, …
  • Spielsachen: Karten- und Würfelspiele, Puppen, Jo-Jos, Federbälle, Spielzeugautos, Hüpfseile, Bälle, …
  • Hygieneartikel: Zahnbürsten, Cremes, Haarpflegeprodukte, Seifen, Parfums, …
  • Originalverpackte Süßigkeiten: Bonbons, Lutscher, Gebäck, …

Als persönlichen Gruß können Sie gern eine Weihnachtskarte oder ein Foto von sich beilegen.

Wenn Sie sich an der Aktion beteiligen möchten, können Sie Ihre Päckchen bis spätestens 3. Dezember 2014 bei einer der Sammelstellen abgeben. Alle Sammelstellen bundesweit und ausführliche Informationen finden unter www.kinderzukunft.de/weihnachten/sammelstellen.

Oder wohnen Sie zufällig in der Nähe unserer Zentrale in der Essener Straße 89 in Hamburg? Dann geben Sie Ihr Paket gerne bis zum 28. November 2014 bei uns am Empfang ab (mit dem Hinweis: z.Hd. Inga von Nolcken) und wir sorgen dafür, dass Ihr Paket zu einer Sammelstelle gebracht wird. Für die bei uns abgegebenen Pakete übernehmen wir auch gerne die freiwillige Kostenbeteiligung in Höhe von 3 Euro pro Päckchen, die für Lagerung, Benzin, Maut, Versicherung etc. anfallen.

Ein kleiner Beitrag mit großer Wirkung. Machen Sie mit und unterstützen Sie die Aktion „Weihnachtspäckchen für Kinder in Not“!

 

Weitere Artikel zum Thema:

Weihnachtspäckchen für „Kinder in Not“ – Die ersten Päckchen sind angekommen!

Ist denn heut‘ schon Weihnachten? Weihnachtspäckchen für „Kinder in Not“ können nicht früh genug gepackt werden!

 

 


  Gefällt dir der Artikel?

Kommentare sind geschlossen.


© Hermes Germany GmbH