Hermes Team

“5 Fragen an…” Benjamin Jannedy aus der Corporate IT der Hermes Europe

Verfasst von: | Keine Kommentare
Kategorie: Gastbeiträge & Interviews, Jobs & KarriereMitarbeiter & Leben


In unserer Interview-Serie “5 Fragen an…” stellen wir in unregelmäßigen Abständen Hermes Mitarbeiter vor: 5 immer-gleiche Fragen, 5 immer-unterschiedliche Antworten, 1 immer-neues Mitbringsel für unser Interview-Päckchen. Das Päckchen wird immer vom Interviewten an den nächsten Interview-Partner weitergeschickt, der einen neuen persönlichen Gegenstand, einen Sticker oder Spruch hinzufügt. So reist das Hermes Interview-Päckchen in den kommenden Wochen und Monaten von Abteilung zu Abteilung, von der Zentrale zu den Niederlassungen zu den HUBs quer durch Deutschland und bringt uns die Geschichten unserer Hermes Mitarbeiter mit.

Unsere letzte Interviewpartnerin, Doreen Petzold aus dem 5 Fragen an Benjamin JannedyWissensmanagement, hat das Päckchen an Benjamin Jannedy, Teamleiter Systems Management in der Corporate IT der Hermes Europe, weitergegeben und möchte damit die Arbeit der IT würdigen, ohne die in unserer heutigen Arbeitswelt fast nichts mehr geht:

1. Benjamin, wie und wann bist Du zu Hermes gekommen?

Vor meiner Tätigkeit für Hermes bin ich beim Bauer Verlag als Systemadmin tätig gewesen. Ich wollte etwas anderes kennenlernen, bin deshalb vor vier Jahren zu Hermes Europe gewechselt und freue mich noch immer über diese Entscheidung.

2. In 3 Sätzen: Was ist Dein Job bei Hermes?

Drei Sätze wird knifflig, aber ich versuche es mal einfach darzustellen (meine Mutter hat bis heute nicht ganz verstanden, was eigentlich mein Beruf ist…): Ich verantworte ein Team von acht Systemadministratoren. Wir kümmern uns darum, dass unsere Server und Applikationen korrekt funktionieren. Dazu gehören sowohl Online-System wie z.B. unser myHermes.de-Portal als auch Offline-Applikationen wie z.B. unser Dispositionssystem der HTL oder das CRM-System KISS, welches vom Kundenservice benutzt wird.

3. Was tust Du morgens als erstes, wenn Du an deinem Arbeitsplatz kommst?

Ich sehe in meinen Mails und unserem Überwachungssystem nach, ob in der Nacht vielleicht ein System ausgefallen ist oder ob etwas anderes Dringendes anliegt. Meist bin ich schon gegen 6:00 Uhr am Schreibtisch und kann dann noch nicht sofort einen Kaffee trinken. Das hole ich nach, wenn ich sicher bin, dass unsere Systeme alle laufen.

4. Was war in dem letzten Paket, das Du verschickt hast?

Hmm…Meine Frau ordert oft Kleidung und wenn die nicht passt bzw. gefällt, muss ich die Retoure zum Hermes PaketShop bringen. Höchstwahrscheinlich war also in dem letzten Paket, das ich verschickt habe, irgendein Kleidungsstück. Bei mir ist es dasselbe, nur mit elektronischem Schnickschnack. Aber viel seltener… ;-)

5. An wen gibst Du das Interview-Päckchen weiter, und warum?

Ich denke, ich werde das Päckchen an Sebastian Jureczek, einem Kollegen aus dem Datenbank(DB)-Team, weitergeben. Die Jungs von der Kern-IT aus dem Maschinenraum könnte sicherlich mal ein kleines bisschen Abwechslung und ein wenig Rampenlicht gebrauchen.

 

Weitere Interviews aus der Reihe “5 Fragen an…”:

„5 Fragen an…“ Doreen Petzold aus dem Wissensmanagement

“5 Fragen an…” Saskia Bloch aus dem Nachhaltigkeitsmanagement

“5 Fragen an…” Axel Niessner aus dem Strategie- und Projektmanagement der HTL

“5 Fragen an…” Katrin Petters aus dem Projektmanagement

 


Kommentare sind geschlossen.