Startseite Trenner Technologie & Innovation Trenner Wenn die Sonne scheint…

… dann werden in den nächsten 20 Jahren auf 7.200 Quadratmetern mithilfe von 1.872 Solarmodulen über 3.800 Tonnen CO2 eingespart. Die Hermes Logistik Gruppe hat rund 1.000.000 Euro investiert, um jährlich circa 440.000 kw/h Solarstrom zu erzeugen und somit 190 Tonnen CO2 pro Jahr einzusparen. Das sind die Zahlen der Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Hermes Logistik Gruppe am Nord-HUB in Langenhagen.

Im Vergleich: Um eine Tonne CO2 aufnehmen zu können, muss eine Buche etwa 80 Jahre wachsen. Das heißt, pro Jahr bindet die Buche 12,5 Kilogramm CO2. Wir müssten also 80 Bäume pflanzen, um jährlich eine Tonne CO2 durch Bäume wieder zu kompensieren. Das wären insgesamt 15.200 Bäume im Jahr oder über 300.000 Buchen in den nächsten 20 Jahren.

Bereits seit Mitte der 80er Jahre ist Hermes im Rahmen von „WE DO“ im Klima- und Umweltschutz aktiv. Logistische Dienstleistungen und Transporte verursachen CO2-Emission. Deshalb haben wir uns zum Ziel gesetzt, in allen Unternehmensbereichen das CO2– und Schadstoffaufkommen sowie den Verbrauch von Ressourcen zu optimieren. Neben den Bereichen ökologisches und soziales Engagement sowie Transport sind wir dabei vor allem im Bereich Immobilien aktiv. Unser Ziel ist es hier, die CO2-Emission an unseren Standorten um 3,5 Prozent jährlich zu reduzieren. Photovoltaik-Anlagen wie die auf unserem HUB in Langenhagen helfen uns dabei, dieses Ziel zu erreichen:

Jürgen Zimmer (HUB Leiter in Langenhagen) inmitten der Solarmodule

 

Zudem wird in unserem Hermes HUB in Langenhagen auch noch beinahe CO2-neutral geheizt: Das gesamte Gebäude wird über eine moderne Holzhackschnitzel-Anlage beheizt. Im Vergleich zu konventioneller Öl- oder Gastechnik fallen so bis zu 83 Prozent weniger CO2-Emission an – das kann sich sehen lassen!

Hier erhalten Sie noch weitergehende Informationen zum Hermes Umwelt-Engagement.


  Gefällt dir der Artikel?
6 Comments
  1. Antonius am 12. Februar 2013 um 15:31 Uhr |

    Falsch, die Sonne muss nicht scheinen. Auch bei bewölktem Wetter, wird die Anlage Strom erzeugen.

    • Heiko Blensekemper am 12. Februar 2013 um 16:41 Uhr |

      Hallo Antonius,

      vielen Dank für Ihren Kommentar. Es ist korrekt, dass eine Photovoltaik auch bei bewölktem Himmel Strom erzeugt. Die angegeben maximalen Erträge werden dann jedoch nicht erreicht. Bei Wolken, die die Sonnenstrahlen nicht durchlassen, kann die Anlage „nur“ 25-50% des möglichen Ertrages erreichen.

      Viele Grüße,
      Heiko Blensekemper
      Sicherheitsmanager – HUB Langenhagen

  2. Madeleine am 05. März 2013 um 07:28 Uhr |

    Wie hoch ist die elektrische Leistung der Solarzellen bei Hermes (kWp)?

    • Alexander Lange am 07. März 2013 um 12:46 Uhr |

      Hallo Madeleine,

      die Generatornennleistung beträgt 430,75 kWp.

      Viele Grüße
      Alexander Lange
      Social Media Management

  3. Madeleine am 08. März 2013 um 08:33 Uhr |

    Hallo Herr Lange,
    verwendet Hermes den erzeugten Solarstrom auch zum Eigenverbrauch oder wird er zu 100% eingespeist?

    • Alexander Lange am 08. März 2013 um 11:53 Uhr |

      Hallo Madeleine,

      der erzeugte Solarstrom wird vollständig ins Netz eingespeist.

      Viele Grüße
      Alexander Lange


© Hermes Germany GmbH