Gemeinsam für den Umweltschutz – Hermes ist Kooperationspartner des NABU

Verfasst von: | Keine Kommentare
Kategorie: Technologie & InnovationVerantwortung & Engagement


Die Hermes Logistik Gruppe Deutschland (HLGD) übernimmt im Rahmen der „WE DO!“-Initiative Verantwortung für Umweltthemen in der Logistik, dabei agiert sie auch als Kooperationspartner des Naturschutzbundes Hamburg (NABU) und unterstützt auf diese Weise viele ökologische und soziale Projekte. Der NABU wiederum berät die HLGD bei der Planung von Neubauprojekten. Wie die Kooperation im Detail funktioniert, hat sich unsere Auszubildende Anna Rautäschlein genauer angesehen:

Wofür steht der NABU Hamburg?

Der anerkannte Naturschutzbund Hamburg betreut rund 60 Flächen, darunter fallen beispielsweise eine Reihe von Naturschutzgebieten in und rund um Hamburg. Zudem führt der NABU Hamburg effektive Naturschutzprojekte durch, die zum Schutze von Flüssen, Wäldern und einzelnen Tierarten dienen, informiert u.a. Medien und Bürger über wichtige Themen im Umwelt- und Naturschutz und pflegt dabei die Umweltbildung.

Wie sieht die Kooperation zwischen dem NABU Hamburg und der HLGD konkret aus?

Die HLGD unterstützt als exklusiver Umweltpartner seit mehr als zwei Jahren das über 500 Hektar große Naturschutzprojekt „Elbtalauen“ der NABU, das größte zusammenhängende Naturschutzgebiet Deutschlands und Lebensraum vieler seltener Tier- und Pflanzenarten.

Unterstützt wird zum einen monetär, durch Flächenkäufe, durch Installation von Schautafeln und zum anderen durch das Bereitstellen von Fahrzeugen zur Erleichterung für anfallende Naturschutzarbeiten und Flächenpflege.

Weiterhin unterstützt die HLGD als ehrenamtlicher Transportpartner die „NABU KORKampagne“. Hier werden Flaschenkorken gesammelt. Diese werden zu den „Winterhuder Werkstätten“ transportiert, dort weiterverarbeitet und in den Recycling-Kreislauf z.B. als ökologisches Dämmgranulat zurückgeführt. Dadurch können Arbeitsplätze für benachteiligte Menschen in den Werkstätten gesichert werden. Ein Teil des Kampagnenerlöses kommt direkt den Kranichschutzprojekten in Deutschland und Spanien zugute. Wer mehr über die Kampagne erfahren oder mitmachen möchte, findet alle Informationen zur KORKampagne unter folgendem Link: Mitmachen bei der KORKampagne

Eine weitere spannende Zusammenarbeit zwischen dem NABU Hamburg und der HLDG kam durch die Kampagne „2011 ist deine Zeit für gute Taten“ zustande. Innerhalb dieser Kampagne wurde für mehr ehrenamtliches Engagement geworben. Die Hermes Boten haben 180.000 Postkarten mit der Aufforderung zu mehr Natur- und Umweltengagement kostenlos an private Haushalte verteilt.

Bei der Planung von Neubauprojekten berät der NABU die HLGD in der Berücksichtigung von Artenschutz und Grünflächen-Gestaltung, z.B. werden an neuen HUB-Standorten Grünflächen, Teiche, Schwalbentürme und „Insektenhotels“ besonders bedacht, was sich sowohl auf das Ökosystem als auch auf die Mitarbeiter vor Ort positiv auswirkt. Innerhalb dieser Zusammenarbeit entstand auch die Idee, die Hermes Zentrale mit Sommer- und Winterquartieren für Fledermäuse und Nistkästen für geschützte Vogelarten auszustatten:


Kommentare sind geschlossen.