Inga von Nolcken
Gastbeitrag

Der Kinderkoffer von Hermes …

Verfasst von: Inga von Nolcken | Keine Kommentare
Kategorie: Jobs & KarriereMitarbeiter & Leben


… gegen die Langeweile, wenn das Kind die Eltern an den Arbeitsplatz begleitet! Nachdem meine Kollegin Stephi bereits über ihren Selbstversuch mit Finn@Hermes berichtet hat, möchte ich noch mal aufklären was genau sich hinter unserem Kinderkoffer verbirgt.

Ziel ist es, den Mitarbeitern zu ermöglichen, Beruf und Familie noch besser zu vereinbaren und es Ihnen zu erleichtern, Ihre Kinder in besonderen Situationen mit ins Büro zu bringen.

Besondere Situationen sind z. B. ein Notfall in der KiTa oder wenn der Babysitter absagt – eben eine Situation, in der es spontan keine Möglichkeit der Kinderbetreuung gibt und Eltern sonst Urlaub nehmen müssten. Um im Büro jedoch zumindest die wichtigsten Dinge zu erledigen, können die Mitarbeiter die Kinder mit an den Arbeitsplatz nehmen. Damit das Kind in dieser Zeit beschäftig ist, ohne dass sämtliche Spielsachen von zu Hause mitgebracht werden müssen, haben wir eine „Kiste“ mit altersgerechten Spielsachen für Kinder von 1-7 Jahren gefüllt.

Hermes KinderkofferDieser Kinderkoffer steht allen Mitarbeitern speziell für die Kurzzeitbetreuung in der Zentrale in Hamburg zur Verfügung und beschäftigt Kinder mit Bausteinen, Puzzles, Malutensilien, Bilder- und Lesebüchern, während die Eltern ihren Aufgaben nachgehen.

Nicht nur Stephi hat uns bisher sehr positives Feedback für die Kinderkoffer-Lösung gegeben :-)


Kommentare sind geschlossen.