Hermes Team

„5 Fragen an…“ Jörg Hallmann, Area Manager Mainz bei Hermes

Verfasst von: | Keine Kommentare
Kategorie: Gastbeiträge & Interviews, Jobs & Karriere, Mitarbeiter & Leben


In unserer Interview-Serie “5 Fragen an…” stellen wir in unregelmäßigen Abständen Hermes Mitarbeiter*innen vor: 5 immer-gleiche Fragen, 5 immer-unterschiedliche Antworten.

Nach Detlef Berner, Manager Zustellbasis in der Area Nürnberg, beantwortet uns heute Jörg Hallmann unsere 5 Fragen. Detlef Berner hatte ihn als nächsten Interviewpartner vorgeschlagen, da er „im Rahmen der Area Manager Meetings festgestellt hat, dass wir in vielen privaten wie geschäftlichen Ansichten auf der gleichen Wellenlänge liegen“ und er sich daher auf seine Antworten freut.

1. Wie und wann bist du zu Hermes gekommen?

Zu Hermes kam ich am 17.03.1992 als Aushilfszusteller am damaligen Depot Gießen, um mir mein VWL-Studium zu finanzieren. Seither hat mich Hermes nicht mehr „losgelassen“.

2. In 3 Sätzen: Worum kümmerst du dich bei Hermes?

Nach diversen Stationen im Bundesgebiet bin ich seit dem 01.01.2000 in Mainz unterwegs, zunächst als Depotmanager, später als Gebietsleiter. Ich kümmere mich verantwortlich um die Standorte der Area: Mainz, Frankfurt, Saarbrücken und Koblenz und die angeschlossenen ZSB. In erster Linie beschäftige ich mich mit dem Tagesgeschäft, allerdings auch mehr und mehr um die strategische Ausrichtung der Area, um für die Zukunft bestmöglich aufgestellt zu sein, und natürlich zuallererst um die Menschen, die tagtäglich ihren Beitrag leisten, um Sendungen in allen Prozessabschnitten zu bearbeiten und letztlich an die Haustür des Bestellers zu verbringen.

3. Was schätzt du an deiner Arbeit bei Hermes am meisten?

Auch hier schätze ich am meisten die Zusammenarbeit innerhalb der Area mit allen Standorten, den regelmäßigen Austausch und die Bewältigung aller Herausforderungen unserer Zeit. Nichts ist beständiger als der Wandel. Was mir ebenfalls am Herzen liegt und einen Mehrwert für mein tägliches Doing darstellt, ist der Austausch und die Vernetzung im Kollegenkreis der Area Manager.

4. Was war im letzten Paket, das du privat verschickt hast?

Das war ein typisches „Fresspaket“ für meine Tochter, die in Bremen lebt.

5. An wen gibst du das Interview-Päckchen weiter, und warum?
Nach langer Reise durch die Fläche geht das Päckchen mal wieder in die Zentrale nach Hamburg.


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass dein erster Kommentar auf unserem Blog freigeschaltet werden muss! Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentare zu diesem Artikel als RSS-Feed abonnieren