Hermes Team

Erstes digitales Java Group MeetUp bei Hermes: Kafka DevOps-Self-Service mit Galapagos

Verfasst von: | Keine Kommentare
Kategorie: Technologie & Innovation, Veranstaltungen & Events, Web & Mobile


Vergangenen Donnerstag war es so weit: Das erste virtuelle Hermes-MeetUp in Kooperation mit der Java User Group Hamburg fand statt. Die Java User Group richtet sich an Interessierte rund um die Themen Java und Softwareentwicklung in und um Hamburg und war schon wiederholt bei Hermes zu Gast, coronabedingt nun das erste Mal in digitaler Form. Florian Albrecht, Solution Architect der Hermes Germany GmbH, hat mehr als 70 Teilnehmer*innen das Thema „Kafka DevOps-Self-Service mit Galapagos“ nähergebracht.

Apache Kafka als Streaming Plattform dient zum Austausch enorm großer Datenmengen. Da bei Hermes als Logistikunternehmen vielen Daten anfallen, die mit hohem Durchsatz verarbeitet werden müssen, haben wir recht früh angefangen es einzusetzen.

Gleichzeitig hat Kafka wie jedes andere System dieser Größe eine gewisse Komplexität in Betrieb und Administration. Um Kafka administrativ besser handhaben zu können, hat Hermes mit Galapagos eine Lösung geschaffen, um die Nutzung im Self-Service zu regeln. Entwicklerteams können also durch Galapagos ihre Topics selbst einrichten und anderen Entwicklerteams zur Verfügung stellen. Passende Topics können durch diese gezielt gesucht und abonniert werden.

Hermes Germany wird Galapagos als Open Source freigeben. Die Seite gibt es schon (https://github.com/HermesGermany/galapagos), der Code soll in den nächsten Tagen folgen. Es gibt dazu bereits viele Anfragen, so dass wir uns durch die Open Source-Initiative eine Zusammenarbeit und gemeinsame Weiterentwicklung versprechen.

Seid gespannt auf die nächsten MeetUps und die weitere Entwicklung von Galapagos. Wir bedanken uns bei Florian für die gelungene Vorstellung und allen Teilnehmer*innen für ihr Interesse.

Weitere Informationen zur Hermes IT findet ihr hier sowie alle Stellenangebote.

 

 


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass dein erster Kommentar auf unserem Blog freigeschaltet werden muss! Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentare zu diesem Artikel als RSS-Feed abonnieren