Hermes Team

„5 Fragen an…“ Alexander Bortel, Division Manager Finance & Controlling

Verfasst von: | 1 Kommentar
Kategorie: Gastbeiträge & Interviews, Hermes Aktuell, Jobs & Karriere


In unserer Interview-Serie “5 Fragen an…” stellen wir in unregelmäßigen Abständen Hermes Mitarbeiter vor: 5 immer-gleiche Fragen, 5 immer-unterschiedliche Antworten.

Nach Marcel Lührsen, Lead – Key Account Management Group, beantwortet uns heute Alexander Bortel unsere 5 Fragen. Marcel Lührsen hatte ihn als nächsten Interviewpartner vorgeschlagen, da er Alex aus seiner Zeit beim Schwab Versand kennt und ihn „interessiert, was er an Hermes und seiner neuen Aufgabe bisher schätzen gelernt hat“.

1. Wie und wann bist du zu Hermes gekommen?

Ich bin im letzten Sommer, vor ziemlich genau einem Jahr, zur Hermes Germany gekommen. Vorher habe ich einige Stationen in der Otto Group durchlaufen, unter anderem in Hamburg, Moskau, Lille und Hanau. Ich hatte dann den Wunsch zurück in meine Heimatstadt Hamburg zu kommen, in der Otto Group zu bleiben und gleichzeitig etwas Neues kennenzulernen. Hermes war da eine tolle Option, auch weil ich einige Kollegen bereits von früheren Projekten kannte.

2. In 3 Sätzen: Worum kümmerst du dich bei Hermes?

Bei der Hermes Germany verantworte ich den Bereich Finance & Controlling, der unsere Central Controlling und Controlling Excellence Einheiten umfasst sowie auf der Finance Seite alle Aufgaben rund um Accounting, Kreditoren- und Debitorenmanagement, Unternehmerabrechnung, Nachnahme, Stammdaten, Tax und Treasury.

3. Was schätzt du an deiner Arbeit bei Hermes am meisten?

Bei Hermes arbeite ich in einem tollen, hochmotivierten Team, habe viel Gestaltungsspielraum und kann jeden Tag etwas Neues lernen. Zusätzlich finde ich es spannend, dass wir echte, greifbare Produkte haben und unsere Leistung jeden Tag sehen können.

4. Was war im letzten Paket, das du privat verschickt hast?

Meine letzte Paketsendung ging an meinen Bruder Chris nach Berlin und enthielt eine Art Corona-Notfallverpflegung.

5. An wen gibst du das Interview-Päckchen weiter, und warum?

Ich gebe das Päckchen an Christoph Biendara weiter, Manager Last Mile in der Area Hamburg, der mir regelmäßig zeigt, wie unsere Arbeit am Paket wirklich aussieht – im Logistik Center, bei unseren Generalunternehmern oder auf Zustelltour an der Haustür unserer Endkunden.


1 Kommentar

  1. premol am 19. Juni 2020 um 11:55 Uhr | Antworten

    schöner Artikel.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass dein erster Kommentar auf unserem Blog freigeschaltet werden muss! Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentare zu diesem Artikel als RSS-Feed abonnieren