Hermes Azubis

Was macht man eigentlich als Kaufmann/-frau für Büromanagement?

Verfasst von: | Keine Kommentare
Kategorie: Jobs & Karriere


Wie sieht eigentlich der Berufsalltag von jemandem aus, der die Ausbildung Kauffrau/-mann für Büromanagement macht? Wenn ihr euch diese Frage schon einmal gestellt habt, dann seid ihr hier genau richtig.

Bei Hermes sind wir aktuell zehn Auszubildende, die diesen Ausbildungsgang gewählt haben. Als Kaufleute für Büromanagement durchlaufen wir dabei in der Regel 2,5 bis 3 Jahre lang verschiedene Abteilungen im Unternehmen. Der Ausbildungsberuf setzt sich dabei aus den drei Berufen Bürokauffrau/-mann, Kauffrau/-mann für Bürokommunikation und Fachangestellte/r für Bürokommunikation zusammen und ist somit ein umfangreicher Ausbildungsberuf.

Zum Beginn der Ausbildung sucht sich jede/r Auszubildende zwei Wahlqualifikationen aus. Nicht jedes Unternehmen kann alle Schwerpunkte abdecken. Daher muss aus den zur Auswahl stehenden Punkten ausgewählt werden.

Dies sind alle Schwerpunkte, die es in dem Ausbildungsberuf gibt:

  • Auftragssteuerung und -koordination
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Kaufmännische Abläufe in kleinen und mittleren Unternehmen
  • Einkauf und Logistik
  • Marketing und Vertrieb
  • Personalwirtschaft
  • Assistenz und Sekretariat
  • Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement
  • Verwaltung und Recht
  • Öffentliche Finanzwirtschaft

Praxis

Während unserer Zeit in der Firma durchlaufen wir verschiedene Abteilungen. Die oben genannten Schwerpunkte bestimmen, in welchen Bereichen wir uns am meisten aufhalten. Andere relevante und gewünschte Abteilungen lernen wir dennoch kennen. So sind wir in unterschiedlichen Bereichen eingesetzt, wie unter anderem im Marketing, bei Personal oder im Einkauf, im Vertrieb und im Finanzbereich.

Zusätzlich werden für die Auszubildenden, die im Logistik-Center arbeiten, regelmäßig Einsätze über mehrere Wochen in der Zentrale in Hamburg geplant. Da die Zentrale ein reines Bürogebäude ist und es somit mehr Abteilungen gibt als an den Logistik-Centern, können sie dort noch weitere Bereiche kennenlernen.

Theorie

Zusätzlich besuchen wir noch regelmäßig entweder in Form von Blockunterricht oder wöchentlich die Berufsschule, wo uns alle theoretischen Grundlagen vermittelt werden. Dort haben wir die Fächer Lernfeld (welches aus 13 verschiedenen kaufmännischen Themenfeldern besteht), Fachenglisch, Sprache/Kommunikation sowie Wirtschaft/Politik auf dem Stundenplan stehen.

Zur Halbzeit unserer Ausbildung gibt es den ersten Teil der Abschlussprüfung und am Ende der Ausbildung dann den zweiten Teil. Die Abschlussprüfung besteht aus einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung, wobei die mündliche Prüfung die ausgewählten Schwerpunkte beinhaltet.

Weitere Stationen

Neben der Zeit im Unternehmen und in der Berufsschule kann es auch vorkommen, dass man einen Einsatz am Logistik-Center hat. Vor allem für die Auszubildenden, die in Hamburg in der Zentrale nur im Bürogebäude arbeiten, ist es eine tolle Erfahrung, mal im Paketgeschäft mit anzupacken. Der Auszubildende hat dann die Möglichkeit, beispielsweise eine Woche lang ein Logistik-Center zu besuchen, wo dann ein Einblick in den gesamten Arbeitsalltag gegeben wird – von jeweils einer Früh- und Nachtschicht im Lager über eine PaketShop-Tour und einer Mitfahrt in einem LKW lernt man vor Ort alles kennen. Der Besuch ist nach unserer Erfahrung definitiv eine Reise wert.

Insgesamt betrachtet lässt sich sagen, dass diese Ausbildung sehr abwechslungsreich ist, da man viele Seiten bzw. Bereiche bei Hermes kennenlernt und spannende Aufgaben und auch Projekte übernehmen darf.

Wir hoffen, dass wir euch einen guten Überblick über den Alltag in diesem Ausbildungsberuf geben konnten. Bei Fragen, Kritik und anderweitigen Rückmeldungen könnt ihr gerne eine Mail an YEAH@hermesworld.com schreiben!


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass dein erster Kommentar auf unserem Blog freigeschaltet werden muss! Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentare zu diesem Artikel als RSS-Feed abonnieren