Sandra Rohde

Girls’ & Boys’ Day bei Hermes 2017: Erste Einblicke in das Berufsleben

Verfasst von: | 2 Kommentare
Kategorie: Jobs & KarriereVeranstaltungen & Events


Auch im diesem Jahr fand der Girls‘ & Boys‘ Day hoai-linh-tran-und-sandra-rohdeoder einfach „Zukunftstag“ am 27. April in der Hermes Zentrale in Hamburg statt. Zusammen mit meiner Mit-Azubine Linh Tran durften wir die Kids durch ein aufregendes Programm führen. Für uns stand an diesem Tag im Vordergrund, den Kindern generell einen ersten Einblick in das Berufsleben zu gewähren und ihnen so eine Idee davon vermitteln, wie Eltern, Verwandte oder Freunde ihren Arbeitstag verbringen. Insgesamt gab es in diesem Jahr 28 TeilnehmerInnen, und damit fast doppelt so viele wie im letzten Jahr.

Der Zukunftstag bei Hermes

Wir haben für die Kinder ein spannendes Programm zusammengestellt, um ihnen möglichst viele Facetten des Arbeitsalltags in der Hermes Zentrale zeigen zu können:

  • Vorstellungsrunde der Kinder mit einem kleinen Spiel
  • Unternehmensvorstellung
  • Paketrallye
  • Rundgang durch das Hermes Gebäude
  • Mittagspause
  • Führung durch das Rechenzentrum

Vorstellungsrunde – jetzt wird’s sportlich!

Mit tatkräftiger Unterstützung der Kinder haben wir einen Stuhlkreis aufgebaut für unser Kennenlernspiel, bei dem jeder in kurzen Sätzen fünf Fragen bzgl. „Wer bist du“, „In welche Klasse gehst du“, „Was ist dein Lieblingsfach?“ beantwortete. Das förderte nicht nur den Kreislauf der Kinder, sondern jeder hatte die Gelegenheit, etwas über sich zu erzählen. Weil alle das so gut hinbekommen hatten, gab es im Anschluss für jeden einen Hermes-Sportbeutel mit Give-Aways, über die sich die Kinder sehr gefreut hatten.

Unternehmensvorstellung

Nach einer kurzen Verschnaufpause und einer Keks & Saft-Stärkung, erklärten Linh und ich Hermes in vereinfachter Form und zeigten den Kindern, was Hermes alles so macht. Im anschließenden Quiz zeigte sich, dass die Kinder so gut aufgepasst hatten, dass sie jede unserer Fragen ohne Probleme beantworten konnten. Wir waren sehr begeistert, dass alle so schön mitgemacht haben!

Girls Day bei Hermes 2017

Die Paketrallye: Zustellung mit echten Scannern!

Nun folgte wohl der aufregendste Teil des Tages für die Kids. Frau Schmitz und Frau Borck betraten den Konferenzraum, mit Paketen und Scannern bepackt. Die beiden unterstützten den Girls‘ & Boys‘ Day und leiteten den nächsten Punkt unseres Programms: Die Paketrallye, bei der die Kinder einmal Paketbote sein durften. Dafür wurden sie in sechs Gruppen aufgeteilt und mit Scanner und Paket ausgestattet. Ziel war es jeweils, das Paket in einem vorgegebenen Büro „zuzustellen“ und im nächsten Schritt aus einem anderen Büro im Haus eine Retoure abzuholen.

Girls Day bei HermesDas Knifflige an der Sache: Herauszufinden, wo sich das Büro befindet und wie man den Scanner bedient. Die Kinder hatten lediglich die Raumnummer, die sich auf dem Etikett des Pakets befand und mussten sich ganz selbstständig auf die Suche machen. Als weitere Hilfe gab es natürlich noch eine kurze Bedienungsanleitung für den Scanner sowie die Telefonnummer von Frau Schmitz, falls die Kids nicht zurechtkommen sollten. Für den Fall der Fälle würde ihnen aber auch ein Hermes Mitarbeiter hier im Haus helfen. Die vermutlich süßeste Frage des Tages hierzu: „Kann man mit dem Scanner auch telefonieren?“

Voller Tatendrang schnappten sich die Gruppen ihr Paket und einen Scanner und huschten im nächsten Augenblick auch schon aus der Konferenztür, um das Paket zuzustellen als auch die Retoure abzuholen. Ein sehr aufregendes Projekt für die Kleinen. Nach einer halben Stunde kamen auch schon die ersten Grüppchen wieder und hatten die Aufgabe klasse gemeistert! Für das hervorragende Engagement bekamen alle einen Selfiestick geschenkt!

Rundgang durch die Hermes-Zentrale

Nun war die Zeit auch schon vorangeschritten und es folgte nach der Paketrallye ein kleiner Rundgang durch die Hermeshallen. Wieder aufgeteilt in zwei Gruppen führten wir die Kleinen einmal durch einige Etagen und erzählten hierbei, welche Abteilung hier sitzt und welche Aufgaben diese im Großen und Ganzen so haben.

Nun schlug die Uhr schon 11.30 Uhr und wir trafen uns gesammelt in der Kantine und haben gemeinsam Mittag gegessen. An diesem Tag hat die Kantine extra Nudeln mit Tomatensoße mit auf den Speiseplan genommen, die Kids freuten sich sehr.

Nachdem noch einige ein Eis verputzten und vollgegessen waren, ruhten wir uns nach dem Mittagessen noch kurz im „Chill Together“ Raum aus. Ein Raum, ausgestattet mit einem Kicker sowie Sofas, indem man gemütlich seine Mittagspause verbringen kann.

Rundgang durch das Rechenzentrum

Mit gut der Hälfte der Gruppe ging es gegen 13 Uhr auch weiter mit der spannenden Tour durch das Rechenzentrum.

Wir versammelten uns gemeinsam bei der Poststelle. Herr Rashidi hatte sich vorab bereit erklärt, mit den Kids einmal durch das Rechenzentrum zu gehen und ihnen dort die Server und die ganze IT-Hardware zu zeigen. In einer einstündigen Führung erfuhren wir allerlei über das Rechenzentrum hier bei Hermes. Durch die sehr guten Erklärungen und Beispiele von Herrn Rashidi konnte jeder der Tour folgen. Die Kids stellten auch viele gute Fragen und hinterließen einen wirklich guten Eindruck. Hier konnten wir erkennen, dass einige wirklich das Zeug zum IT’ler besitzen!

Nach der sehr interessanten Tour sagten wir den Kleinen alle Tschüss und brachten sie zu ihren Betreuern ins jeweilige Büro zurück oder sie wurden von ihren Betreuern abgeholt. Als wir die Kids noch fragten, wie sie den Tag fanden, kam nur positives Feedback zurück, was uns wirklich sehr gefreut hat!

Der Tag mit den Kids war wirklich spannend! Es war klasse zu sehen, wie motiviert alle waren und wie sie überall mitgemacht haben. Das schönste Lob für uns: „Nächstes Jahr komme ich wieder hierher!“

 


2 Kommentare

  1. Daniel Hirsch am 03. Mai 2017 um 18:06 Uhr |

    Liebe Sandra Rohde,

    da ich nicht weiß, ob ich Sie gleich ‚duzen‘ kann, schreibe ich Sie wie folgt an:

    Warum heißt es in Ihrem Text nicht insbesondere: „Jungs & Mädchen Tag“?
    Warum schreiben Sie ‚Kids‘ und nicht Kinder?

    Bitte begründen Sie mir das etwas ausführlicher und für jeden nachvollziehbar.
    Vielen Dank.

    Herzliche Grüße aus dem sonnigen Leipzig,
    Daniel Hirsch

    • Tina Breske am 04. Mai 2017 um 13:20 Uhr |

      Lieber Herr Hirsch,

      vielen Dank für Ihren Kommentar. Um Ihre Fragen bzgl. der Wortwahl im Artikel zu beantworten:
      – Der Tag heißt offiziell „Girls‘ und Boys‘ Day“ (weitere Informationen auf https://www.girls-day.de/), daher haben wir das im Artikel auch so übernommen und nicht „Jungs & Mädchen Tag“ daraus gemacht.
      – Wir schreiben im Artikel sowohl von den „Kindern“ als auch von den „Kids“. Den Artikel hat unsere Auszubildende Sandra verfasst, die in ihrem eigenen Sprachstil schreibt und umgangssprachlich auch mal „Kids“ für „Kinder“ verwendet, ähnlich wie Jungs für Jungen.

      Ich hoffe, wir konnten Ihr Fragen damit beantworten, sonst melden Sie sich gerne noch einmal.

      Viele Grüße aus Hamburg,
      Tina Breske
      Social Media Management