Hermes Team

Gastbeitrag von Annika Schinke: Wissensmanagement bei Hermes

Verfasst von: | Keine Kommentare
Kategorie: Jobs & KarriereTechnologie & Innovation


„Wissensmanagement”, “Enterprise 2.0″, “Organizational Learning” – viele Begriffe, doch was steckt eigentlich dahinter? Seit Oktober letzten Jahres unterstütze ich als Werkstudentin das Team “Knowledge Management” in der Hermes Zentrale in Hamburg. Theoretische Kenntnisse über dieses Gebiet konnte ich während meines Studiums schon sammeln, deswegen ist es für mich sehr interessant, das Thema nun auch in der Praxis umzusetzen.

Worum geht es beim Wissensmanagement eigentlich?

Das Wissensmanagement in einem Unternehmen hat viele Aufgaben. Zentral dabei sind die Erfassung, das Generieren, die Verarbeitung und die Verbreitung von Wissen. Wissen ist für Unternehmen heute bedeutsamer denn je. Um die Komplexität dieses Themenfeldes aufzubrechen, haben sich in den letzten Jahren viele computerbasierte Lösungen entwickelt.

Jeder Mitarbeiter verfügt über individuelles Wissen, das er seinem Unternehmen zur Verfügung stellt – sei es technischer, kaufmännischer oder noch anderer Natur. Das interne Wissensmanagement versucht, dieses Wissen zu erfassen und an andere Mitarbeiter zu vermitteln, sodass diese ebenfalls davon profitieren können.

Wissensmanagement

Welche Aufgaben bedeutet das für mich?

Neben diesem internen Wissensmanagement liegt in unserem Team außerdem noch die Pflege des Extranets für die Hermes Vertragspartner. Dort stellen wir neben aktuellen Informationen wichtige Dokumente zum Download oder sonstige nützliche Hilfsmittel bereit. Ich unterstütze mein Team bei der Redaktion und Instandhaltung dieser Plattform. Aber auch im Hermes Wiki gibt es für uns viel zu tun.

Was ist das Hermes Wiki?

Das Hermes Wiki ist eine zentrale Plattform der internen Wissensverwaltung und stellt eine der oben genannten computerbasierten Lösungen dar. Man kann sich das Wiki wie ein unternehmenseigenes Wikipedia vorstellen.

Nehmen wir folgendes Beispiel an:
Ein Hermes-Mitarbeiter arbeitet an einem Projekt, in dessen Verlauf er zentrale Erkenntnisse gewinnt, die auch für andere Mitarbeiter von Bedeutung sein können. Gerne möchte er das neu gewonnene Wissen teilen und greift daher auf das Hermes Wiki zu. Im ersten Schritt kann er über die Suchfunktion nachschauen, ob es zu diesem Thema bereits einen Eintrag im Wiki gibt. Ist dies nicht der Fall, kann der Mitarbeiter einen neuen Beitrag anlegen und die Informationen somit für alle Nutzer zugänglich machen. Sind diese Erkenntnisse jedoch nicht für alle Nutzer des Hermes Wiki relevant, sondern nur für sein Projektteam, ist es dem Mitarbeiter auch möglich, das Wissen nur innerhalb der Wiki-Projektbereiche zu veröffentlichen und zu teilen. Ein solcher Projektbereich hat den Vorteil, dass Statusaktualisierungen, Aufgabenlisten, Diskussionspunkte o.ä. für das Projektteam zentral verwaltet werden können. Somit ist gewährleistet, dass jedes Teammitglied Zugang zu den gleichen Informationen hat und sich stets auf den aktuellen Stand bringen kann.

Eine zentrale Aufgabe unseres Teams ist es, den Wissensaustausch in einfacher Form zu ermöglichen und zu fördern. Nach und nach entwickelt sich so eine Wissensplattform, die die Arbeit vereinfacht, indem Prozesse verschlankt und der Aufwand der Informationssuche reduziert werden. Daher suchen wir ständig nach Möglichkeiten, das Wiki zu verbessern und um neue Funktionen zu erweitern.

Wissensmanagement wird auch in Zukunft eine bedeutende Rolle für Unternehmen spielen. Nicht zuletzt aus diesem Grund wird in meinem Masterstudiengang Management & Entrepreneurship das Modul „Knowledge Management“ angeboten und gelehrt. Wir setzen uns dort mit grundlegenden Theorien und aktuellen Entwicklungen auseinander. Denn egal, in welchem Unternehmen oder in welcher Branche man arbeitet, Wissen begegnet uns überall und leistet einen wichtigen Beitrag zum Erfolg eines Unternehmens.


Kommentare sind geschlossen.