Startseite Trenner Hermes Aktuell Trenner Hermes mit Rekord-Teilnehmerzahl beim HSH Nordbank Run 2014
Alexander Lange

Hermes mit Rekord-Teilnehmerzahl beim HSH Nordbank Run 2014

Verfasst von: | Keine Kommentare
Kategorie: Hermes Aktuell, Mitarbeiter & Leben, Verantwortung & Engagement


HSH-Run-Logo812 Teams, 23.344 Läuferinnen und Läufer, 150.000 Euro Spende, Hamburger Wetter, trotzdem gute Stimmung und wir mittendrin. Hermes war auch bei der 13. Auflage von „Norddeutschlands größtem Spendenlauf“ wieder mit dabei – und zwar mit 324 Teilnehmern aus der ganzen Hermes-Gruppe. Ein Rekord und eine Steigerung um 32 % zu 2013!

Der HSH Nordbank Run ist mittlerweile eine Hamburger Tradition. Er führt über ca. 4 km Laufstrecke durch die HafenCity, unser neues Hamburger Stadt-Quartier am Hafen und ist ein Spendenlauf zugunsten der Initiative „Kinder helfen Kindern e.V.“ des Hamburger Abendblattes. Der Lauf richtet sich vor allem an Hamburger Unternehmen und deren Mitarbeiter, die gern im Team mit dem Chef, unter Kollegen oder mit Freunden und Familie die Strecke absolvieren und dabei Gutes tun möchten. Pro Teilnehmer werden seitens der Veranstalter 6 EUR an die obige Initiative gespendet.

Sport frei!

Und so gingen auch wir von Hermes (Startnummer B/221) am 21.06.14 gegen 12 Uhr vor der Kreuzfahrtkulisse des Hamburg Cruise Centers mit lautem Getöse – und bei aufklarendem Himmel – an den Start. Natürlich mussten wir als „Großteam“ erst einmal vor der riesigen Fotowand für das Unternehmensalbum posieren.  Für mich war es die erste Teilnahme beim HSH Run und entsprechend beeindruckend.

Team Hermes beim HSH Nordbank Run 2014 in Hamburg (Quelle: abendblatt.de)

Chic und professionell gekleidet mit Hermes-Trikot und Basecap, ging es dann auf den – nicht allzu anstrengenden – Rundkurs durch den östlichen Teil der HafenCity, vorbei an den Neubauten der Hamburger Universität und des „SPIEGEL“s. Viele Kollegen und Kolleginnen hatten ihre Kinder oder den Partner dabei, entsprechend bunt gemischt war das Läuferfeld, das sich dann auch schnell auseinanderzog. Parallel mit uns liefen Teams von Zeppelin und Panasonic und ehe wir uns versahen, waren wir auch schon auf der Zielgeraden.

Im Ziel nach etwa 30 Minuten angekommen, erwartete uns ein buntes Programm seitens des Veranstalters und diverser Sponsoren, mit Getränken, Snacks und Musik. Und natürlich galt es nun auch das 2014er Finisher-Shirt zu ergattern, was angesichts der frühlingshaften Temperaturen auch eine gute Idee war – meins verschwand schnell unter 2 weiteren Kleidungs-Lagen.

Mir persönlich hat der Lauf gemeinsam mit vielen netten Kolleginnen und Kollegen und vor imposanter Kulisse großen Spaß gemacht. Nächstes Jahr bin ich wieder dabei und werde bestimmt noch ein paar Leute mitbringen ;o)


  Gefällt dir der Artikel?

Kommentare sind geschlossen.


© Hermes Germany GmbH