Startseite Trenner Hermes Aktuell Trenner Hermes fliegt fair, „atmosfair“!
Saskia Bloch

Hermes fliegt fair, „atmosfair“!

Verfasst von: | Keine Kommentare
Kategorie: Hermes Aktuell, Mitarbeiter & Leben, Verantwortung & Engagement


Nachhaltig zu wirtschaften ist bereits seit 1986 fest in den Unternehmenszielen von Hermes verankert. Seit diesem Frühjahr fliegen Hermes Mitarbeiter nun auch ‚fair‘ auf Dienstreise und zwar in der Kooperation mit der gemeinnützigen Klimaschutzorganisation „atmosfair GmbH“ – und unterstützen dabei den Lebensraum des indischen Königstigers.

Bengalischer Tiger

atmosfair entstand 2003 als Gemeinschaftsinitiative des Reiseveranstalterverbandes „forum anders reisen“ und der Umwelt- und Entwicklungsorganisation „Germanwatch“ und wurde 2005 zu einer gemeinnützigen GmbH. Gemeinsam mit dem Umweltbundesministerium, im Forschungsprojekt „klimabewusst Fliegen“, wurden Standards entwickelt, die Flugpassagiere freiwillig und auf seriöse Art und Weise zur Flugkompensation und somit zum Umwelt- und Klimaschutz motivieren können.

Die Kompensationen fließen in CO2-sparende Klimaschutzprojekte sowie in Projekte des Technologietransfers und der Armutsbekämpfung in Entwicklungsländern, wie z.B. in Stromerzeugung aus Ernteresten in Indien oder in die Herstellung effizienter Brennholzkocher in Ruanda. Weitere Informationen unter https://www.atmosfair.de/.

Das Motto „Vermeiden vor Reduzieren vor Kompensieren“ unterstützt nicht nur atmosfair, sondern wird auch von Hermes gelebt. Seit 1994 haben wir effektiv unsere CO2-Bilanz um 42 Prozent reduziert und wollen ab sofort auch unvermeidbare CO2-Emissionen durch Flugreisen in anerkannte Naturschutzprojekte spenden. Ausgewählt wurde hierfür das zertifizierte Biodiversitätsprojekt im indischen Nationalpark „Sunderbans“. Mithilfe der Hermes Flugreisen-Kompensationen werden Maßnahmen unterstützt, um die vor Ort abgeholzten Wälder vor weiterer Abrodung zu schützen bzw. die Regeneration von Waldflächen anzustoßen. Denn hier in den vom UNESCO-Welterbe ernannten Mangrovenwäldern des Sunderbans-Park gestaltet der vom Aussterben bedrohte Bengalische Tiger seinen Lebensraum. Die sogenannten Königstiger können zum großen Teil kaum noch ohne menschliche Hilfe in freier Wildbahn überleben und benötigen spezielle geschützte Naturflächen.

Sunderbans map

Anhand der Flugreisen-Kompensation sensibilisieren wir unsere Mitarbeiter, die CO2-Emissionen innerhalb der Dienstreisen zu kompensieren und können im Falle des unvermeidbaren Fliegens, die CO2-Emissionen nachhaltig für einen guten Zweck spenden. Unser Ziel ist, in Zukunft sämtliche Dienstreisen unserer Mitarbeiter im Rahmen unseres Umweltprogramms WE-DO! zu kompensieren, um den Klima- und Umweltschutz weiter zu fördern.

Ihre Saskia Bloch

 


  Gefällt dir der Artikel?

Kommentare sind geschlossen.


© Hermes Germany GmbH