Seltsame Funde im HUB Friedewald

Verfasst von: | Keine Kommentare
Kategorie: Fundstücke & Anekdoten, Produkte & ServicesTransport & Logistik


Was passiert eigentlich mit Päckchen und Paketen, die nicht zugestellt werden können? Klar, sie gehen zurück an den Absender. Aber was passiert, wenn der Absender diese nicht annehmen möchte oder gar nicht erst auffindbar ist? Hier kommt unser Parcel Clearing Team zum Einsatz!

In den meisten Fällen kann durch gründliche Recherche der Sender oder Empfänger kontaktiert und das Päckchen/Paket zugestellt werden, aber manchmal führt auch das leider zu keinem Ergebnis. In solchen Fällen muss dann das Paket unter der Aufsicht mehrerer Kollegen geöffnet werden (hierbei wird alles schriftlich und anhand von Fotos dokumentiert) und es wird im Inneren nach Hinweisen gesucht – so kann z.B. ein Lieferschein doch noch einen Hinweis auf den Absender oder Empfänger geben! Aber das Öffnen der Pakete bringt manchmal auch Seltsames ans Licht, wie bei dieser kleinen Auswahl an Fotos zu sehen ist.

Ob Explosives, Schmuggelware, zerbrechliche Wachteleier oder die signierte Felge eines bekannten Formel 1 Fahrers – man wundert sich doch, was alles in unseren Paketen auf Reise geschickt wird:

Explosiver Fund am HUB Friedewald

Fund von Schmuggelware im HUB Friedewald

Vorsicht zerbrechlich - Wachteleier Fund am HUB Friedewald

Handsignierter Fund im HUB Friedewald


Kommentare sind geschlossen.