Hermes ABC

Was ist eigentlich ein HUB? Und was sagt die Sendungsnummer aus? Unser Hermes ABC erklärt die wichtigsten Begriffe unserer Hermes Welt – alphabetisch geordnet und übersichtlich gegliedert.


Tütenwanne

Eine Tütenwanne ist ein großer Sammelbehälter für Tütensendungen. In solchen Sendungen werden vor allem einzelne Textilien wie Shirts oder Pullover verschickt – Teile, bei denen sich ein ganzer Karton nicht eignen würde. Die meisten Tütensendungen kommen entsprechend von großen Mode-Versandhäusern wie OTTO, Baur oder etwa Bon Prix.

Solche Tütensendungen werden bei Hermes anders als Pakete nicht in Corletten, sondern in speziellen Tütenwannen oder Tütenkisten transportiert. Tütenwannen sind vor allem in den Verteilzentren im Einsatz. Die Tütensendungen kommen dort in kleinen grünen Tütenkisten an und werden von den Lagerarbeitern sortiert und auf das Kleinteileband gelegt. Das Band sortiert die Sendungen vor und leitet diese automatisch zu der richtigen Ausgangsrutsche am Band. An den Rutschen werden die Tütensendungen gestoppt und von den Lagerarbeitern in die Tütenwannen gelegt.

Der Transport in Tütenwannen ist für die Tütensendungen warenschonend, denn hierbei werden Quetschungen und andere Schäden vermieden.

Ist eine Tütenwanne voll, wird sie mit einem Deckel verschlossen und stabilisiert. Danach fährt man sie mit einem Hubwagen oder einem Gabelstapler zu dem entsprechenden Tor. Von dort aus wird sie in einen Lkw geladen und zur nächsten Station in der entsprechenden Region gebracht. Hier werden die Tütenwannen ausgepackt und für die Zustellung sortiert. Die Hermes Boten nutzen für den Transport zum Empfänger kleine Tütenkisten. Anschließend werden die leeren Tütenwannen zurück in das Verteilzentrum gefahren.


Zurück zur Übersicht

© Hermes Germany GmbH