Miriam Duma

Warum Visionen heutzutage so wichtig sind: Ein Bericht über Johannes Modersohn und Tim Scheumann und ihre Vorbereitung auf die Entwicklerkonferenz code.talks

Verfasst von: | Keine Kommentare
Kategorie: Jobs & Karriere, Technologie & Innovation, Veranstaltungen & Events


Unsere Kollegen Johannes Modersohn und Tim Scheumann haben auf der Hamburger IT-Konferenz  code.talks Ende Oktober zum Thema Visionen gesprochen. Hier erläutern sie, wie das Thema aufkam, und warum es für Hermes so wichtig ist.

Johannes Modersohn, Team Leader im Bereich Customer Data Management, und Tim Scheumann, Scrum Master, haben dieses Jahr auf den code.talks einen erfolgreichen Vortrag mit viel positivem Feedback gehalten. Wir haben nachgefragt, wie das Thema entstanden ist und wie sich die beiden auf so einen Talk vorbereiten.

Vom Führungskräfte-Training inspiriert, hat Johannes Anfang des Jahres das Thema „Persönliche Wirkungssteigerung in Gesprächen und Vorträgen“ in seinem Team gepitcht. Angetrieben war er von seiner persönlichen Vision, das Team als „Superhelden“ zu beschreiben. Im daraus entstandenen “Power Ranger Training Camp” wurde mit vielen Übungen und Kurzvorträgen eine greifbare Vision und einige Wirkkriterien für das Team erarbeitet.

Nachdem Hermes auch dieses Jahr wieder auf den code.talks vertreten sein sollte, war schnell klar, dass sich ein oft in der IT vernachlässigtes Thema als Vortrag am besten eignet. Anhand eines konkreten Beispiels aus der Entwicklungsabteilung haben Johannes und Tim ihre Erfahrungen im Track „IT Organisation“ auf den code.talks präsentiert.

Warum Visionen?

Visionen geben Orientierung. Sie bieten dem Team Halt und einen Lösungsraum, in dem sich jeder frei entfalten kann. Tim führt Spiral Dynamics und die Hermes Performance-Kultur als Beispiel an: „Ich kann nur performen, wenn ich weiß, worauf ich performe“. Es sei wichtig, seinem Team einen Spielraum zu lassen, besser zu performen, um gesetzte Ziele zu erreichen. Ziele allein reichen nicht aus, um motiviert und mit Begeisterung optimale Leistungen zu erbringen. Der Sinn hinter der Arbeit steht besonders bei der jüngeren Generation Y im Vordergrund. Johannes und Tim haben in der Vergangenheit feststellen können, dass die Frage nach der Entwicklung ihres Teams und des Unternehmens bei Interessierten und Bewerbern an Bedeutung zunehmen.

In den Vortrag ist viel Vorbereitungsaufwand eingeflossen. Der Wunsch der beiden war, das konkrete Beispiel aus der Praxis schonungslos und selbstkritisch zu erzählen und mit Theorie und konkreten Ansätzen für andere Teams anwendbar zu machen. So wollten sie einen Mehrwert für alle Zuhörer aus den verschiedensten Unternehmen und Branchen bieten und einen konkreten Anstoß, um sich stärker mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

Wer sich einen eigenen Eindruck verschaffen möchte, hier geht’s zum Video:

 


Tags:

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass dein erster Kommentar auf unserem Blog freigeschaltet werden muss! Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentare zu diesem Artikel als RSS-Feed abonnieren