Tina Breske

Hermes & vertbaudet: Durch überzeugendes Doppelspiel zum neuen Auftraggeber

Verfasst von: | Keine Kommentare
Kategorie: Hermes Aktuell, Produkte & ServicesTransport & Logistik


Ab sofort sind wir als Hermes Logistik Gruppe alleiniger Versanddienstleister von vertbaudet, der bekannten französischen Kinder-, Baby- und Umstandsmodenmarke.  Von den ersten Gesprächen bis zum Kooperationsbeginn verging ziemlich genau ein Jahr – die perfekte Zeit für uns, die Arbeit unseres Vertriebs- und Integrationsteams einmal genauer zu betrachten:

Matthias LorenzMatthias Lorenz verantwortet als Senior Key Account Manager der Hermes Zentrale Hamburg die Zusammenarbeit mit den Großkunden aus Versandhandel und E-Commerce in der Region „Süd“. Sein Schwerpunkt bei der Gewinnung und Betreuung unserer Kunden liegt in den kaufmännischen und vertrieblichen Tätigkeiten, wie z.B. Erarbeitung von Angebotskonzepten, Services, Pricing & Vertragsmanagement. Zugleich ist er dauerhaftes Sprachrohr vom und zum Kunden und berät ihn nicht nur bei der professionellen Paketlogistik sondern auch mit Lösungen entlang der Supply Chain des Distanzhandels sowie mit Know-how im E-Commerce.

Leif BockAls Senior Manager Integration & Projekte koordiniert Leif Bock spätestens ab der Vertragsunterzeichnung alle operativen und logistischen Prozesse für die Integration neuer Großkunden, damit die Zusammenarbeit mit einem neuen Auftraggeber auch aus operativer Sicht reibungslos zum gewünschten Zeitpunkt starten kann. Je individueller die Kundenanforderungen, desto eher wird er hinzugezogen. Leif Bock erfüllt damit die Schnittstellenfunktion zwischen Auftraggeber und Logistik, IT und Kundenservice. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt dabei darin, die logistischen Abläufe zwischen neuen Auftraggebern und Hermes professionell zu verzahnen.

Eingespieltes Team kümmert sich um vertbaudet

Gemeinsam betreuen Lorenz und Bock nun auch vertbaudet. Laut Aussage des Geschäftsführers der Vertbaudet Deutschland GmbH, Andreas Schröder, konnte das Hermes Team dabei vor allem mit einem „hervorragenden Serviceangebot, Branchen Know-how, individuell zugeschnittenen Lösungen und menschlicher Kompetenz“ überzeugen. Das macht uns stolz. Und das Kompliment der Modemarke können wir nur zurückgeben: Die Kooperation ist geprägt durch eine freundschaftlich-kompetente Zusammenarbeit und großes Engagement auf beiden Seiten.

vertbaudetDazu gehört auch, dass sich die Verantwortlichen von vertbaudet noch vor Beginn der Zusammenarbeit ein eigenes Bild von Hermes machen konnten. Gleich im Erstgespräch schlug Matthias Lorenz vor, bei Hermes einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Eine solche Transparenz schafft Vertrauen und räumt etwaige Bedenken aus der Welt, die vor einem Dienstleisterwechsel durchaus entstehen können. Das nächste Meeting fand dann auch gleich in unserem HUB in Hückelhoven statt, es folgten Besuche in einer Niederlassung und bei einem für Hermes tätigen Generalunternehmer.

Die Anforderungen von vertbaudet an Hermes waren individuell und speziell – schließlich ist ein kompletter Dienstleisterwechsel sehr komplex und die Zufriedenheit von vertbaudet Kunden muss auch während einer solchen Umstellung im Mittelpunkt stehen. Die Aufgabe an uns war daher „sehr herausfordernd, auch wegen des Zeitdrucks, hat aber auch großen Spaß gemacht“, wie Leif Bock resümiert. Doch dank des guten Projektmanagements sowie einer sehr lösungsorientierten Arbeitsweise auf beiden Seiten konnte der Wechsel bereits nach wenigen Monaten erfolgreich umgesetzt werden. Zum Beispiel, indem verschiedene Zustell- und Retourenservices von Hermes individuell für den Kunden kombiniert und auch weitere Dienstleistungen entlang der Wertschöpfungskette der Hermes Gruppe zukünftig ergänzt werden können.

„Nicht nur die Bedürfnisse und der Erfolg des Kunden stehen für uns im Mittelpunkt, sondern auch die Menschen dahinter. Denn nur ein von Vertrauen, Respekt und gegenseitigem Verständnis geprägter Umgang schafft die Grundlage für langfristige und erfolgreiche Geschäftsbeziehungen“, ist Matthias Lorenz überzeugt. „Bereits im Erstgespräch habe ich daher sehr aufmerksam zugehört, wo die Bedürfnisse von vertbaudet und unseren Ansprechpartnern liegen. Darauf ausgerichtet geben wir dann immer unser Bestes, um flexibel auf alle Anforderungen und Wünsche eingehen zu können“, fasst Matthias Lorenz die Arbeitsweise des Key Account Teams zusammen.

Jetzt sind alle Augen auf den Start der Kooperation gerichtet. Mit Übergabe der ersten Sendung monitoren wir eng, wie die Logistikprozesse funktionieren und wo eventuell noch kurzfristig nachjustiert werden muss. Auch das Feedback der vertbaudet Kunden haben wir im Blick, denn ihre Zufriedenheit ist entscheidend. Für Matthias Lorenz und Leif Bock ist der Kooperationsstart deswegen auch nicht das Ende ihrer Arbeit, sondern eigentlich erst der Anfang. „Wir arbeiten gemeinsam kontinuierlich daran, die vertbaudet Kunden davon zu überzeugen, dass der Wechsel zu Hermes die richtige Wahl war“, bestätigt Leif Bock. Die nächsten Schritte sind daher bereits in Planung, auch hinsichtlich gemeinsamer Aktionen und der Aufschaltung weiterer Services für den Paketempfang.


Kommentare sind geschlossen.