Startseite Trenner Hermes Aktuell Trenner Facelift: Paketschein-Erstellung und Gepäck-Beauftragung auf myHermes.de noch einfacher
Alexander Lange

Facelift: Paketschein-Erstellung und Gepäck-Beauftragung auf myHermes.de noch einfacher

Verfasst von: | 56 Comments
Kategorie: Hermes Aktuell, Produkte & Services, Web & Mobile


Unsere Formulare zur Erstellung eines Online-Paketscheins bzw. zur Beauftragung eines Gepäck- oder Fahrradversands auf myHermes.de sind seit heute in einer überarbeiteten und benutzerfreundlicheren Version online. Schon im Frühsommer 2013 hatte ich an dieser Stelle berichtet, wie wir uns mittels erster Konzeptstudien und dem sog. „Paper Prototyping Test“ dieser Überarbeitung angenähert haben.

Facelift-VersandkostenrechnerNun ist es soweit. Wir haben die beiden Formulare in monatelanger Arbeit einem Facelift unterzogen und dabei viel Feedback unserer Nutzer und Kunden sowie viele Erkenntnisse aus unseren Web-Analyse-Daten einfließen lassen. Wichtig war uns dabei, nichts dem Zufall zu überlassen, schließlich erwirtschaften wir einen rasant wachsenden Umsatz mit diesen Anwendungen.

Nutzermeinungen im Fokus

Für die bisherige Version des Online-Paketschein-Formulars wurde uns insbesondere von neuen Kunden attestiert, dass sie schwierig zu bedienen ist, weil einige Funktionen und Informationen nicht intuitiv erfassbar und verständlich sind. Versender, die das Formular häufig nutzten, bescheinigten uns eine „Verkomplizierung“ des Prozesses, der ihnen die Arbeit des Ausfüllens eher schwieriger macht.

Darauf haben wir nun reagiert und u.a. folgende Veränderungen am Paketschein-Formular vorgenommen (vgl. Abbildungen unten):

  • Das Zielland der Sendung wird jetzt einheitlich über eine Drop-Down-Liste ausgewählt, es muss nicht vorher erst zum internationalen Formular gewechselt werden.
  • Die Auswahl von Versandart und Paketklasse wurden separiert und damit kontextuell entzerrt. Der bisherige Ausklapp-Mechanismus („Akkordeon-Liste“) wurde entfernt.
  • Die Auswahl der Menge einer Paketklasse erfolgt jetzt schneller mit simplen „+“ und „-„ -Reglern.
  • In der aktuellen Versandart nicht verfügbare Paketklassen werden nicht mehr einfach ausgeblendet sondern deaktiviert angezeigt, um die Übersicht zu wahren.
  • Die Felder für die Adressdaten von Absender und Empfänger stehen jetzt nebeneinander und können ganz einfach per TAB-Taste „durchsprungen“ werden.
  • Pflichtfelder haben wir deutlicher hervorgehoben.

Paketschein-Erstellung auf myHermes.de: ALT (links) vs. NEU (rechts)

Insgesamt haben wir die Formulare deutlich intuitiver gestaltet und verkürzt. So kann ein Online-Paketschein für ein Standardpaket national, z.B. HP oder S mit voreingestellter Standard-Versandart „Abgabe am PaketShop, Zustellung an der Haustür“ durch einen geübten Nutzer jetzt in unter 60 Sekunden erstellt werden – nur noch 14 Klicks auf dem Formular sind dafür notwendig. Wenn der Nutzer angemeldet ist und seine Absenderdaten vom System automatisch in die Absender-Felder eingetragen werden, reduziert sich diese Zahl sogar auf nur noch 9 Klicks (Schritte).

Gepäckversand intuitiver

Unser Formular zur Beauftragung des Gepäck- oder Fahrradversands mit Hermes ist jetzt ebenfalls kürzer, verständlicher strukturiert und wurde mit entsprechenden Produktbildern illustriert, um dem Nutzer die Auswahl zu erleichtern.

Gepäck-Formular auf myHermes.de: ALT (links) vs. NEU (rechts)

Völlig neu gestaltet haben wir auch die Auftragsbestätigungsseiten, die erscheinen, sobald ein Paketschein erstellt oder eine Gepäckabholung beauftragt wurde. Die Seiten sind jetzt deutlich klarer gegliedert, zeigen dem Kunden in illustrierter Form, was er als nächstes zu tun hat und bieten ihm noch einmal alle relevanten Informationen des Auftrages im Überblick. Paketversendern werden gleich 2zwei PaketShops in der Nähe ihrer Absenderadresse angezeigt.

Auftragsbestätigungsseiten auf myHermes.de: ALT (links) vs. NEU (mitte/rechts)

Versandkostenrechner für den schnellen Preis

Ein weiteres Highlight unseres Facelifts ist der neue Versandkostenrechner auf myHermes.de (siehe Abbildung). Auch dieser wurde bereits im Sommer 2013 von uns im Usability-Test mit Probanden getestet, anschließend noch einmal modifiziert und jetzt realisiert.

Vom Wireframe zur Realität: Versandkostenrechner auf myHermes.de

Der Rechner soll vor allem Kunden dienen, die noch nicht wissen, welche Hermes Paketklasse sie benötigen und welche Versandkosten für ihre Sendung anfallen. Intuitiv können Zielland und Abmessungen der Sendung eingegeben und so eine Paketklasse samt Preis ermittelt werden. Anschließend wählt der Kunde nur noch die passende Versandart und kann im Paketschein-Formular nach Adressdateneingabe schnell und einfach einen Paketschein erstellen. Fertig!

Wir hoffen, die Wünsche und Anforderungen unserer Kunden zu einem großen Teil erfüllt zu haben und freuen uns auf Feedback!

Wie gefallen Ihnen die überarbeiteten Formulare und Auftragsbestätigungsseiten bzw. der neue Versandkostenrechner auf myHermes.de? Schreiben Sie mir gern, ich bin gespannt auf Ihre Meinung!


  Gefällt dir der Artikel?
56 Comments
  1. Fiebig am 23. August 2014 um 14:02 Uhr |

    Hallo,

    ich war erst einmal erschrocken, dass es „plötzlich“ anders aussah.

    Mir fehlt die Angabe der ebay-Auktionsnummer (wenn zutreffend) und meiner Payback-Nummer aus dem alten Formular.

    Ansonsten werde ich mich sicher schnell daran gewöhnen.

    MfG
    J. Fiebig

    • f. neuling am 11. September 2014 um 12:22 Uhr |

      Mir fehlt die Möglichkeit wieder die paybacknummer eingeben zu können!!!
      Ansonsten gefällt es mir nebeneinander,macht aber keinen großen Unterschied.

      • Alexander Lange am 11. September 2014 um 12:47 Uhr |

        Hallo f.neuling,

        danke für Ihr Feedback!
        Die Kooperation mit Payback haben wir zum 18.08.2014 beendet. Bis zu diesem Zeitpunkt angefallene
        Punkte werden natürlich gutgeschrieben.
        Demnächst werden Sie mit Hermes allerdings eine neue Möglichkeit haben, beim Paketversand kräftig zu sparen.
        Wir werden an dieser Stelle und im Newsletter rechtzeitig darüber informieren!

        Viele Grüße

        Alexander Lange
        Portalmanagement & Social Media

  2. Fiebig am 24. August 2014 um 14:17 Uhr |

    Die Ebay-Auktionsnummer wird bei der Übernahme der ebay-Daten nicht automatisch eingetragen, das hat im alten Formular funktioniert.

    • Tina Breske am 26. August 2014 um 09:45 Uhr |

      Hallo Herr Fiebig,

      vielen Dank für Ihr Feedback. Ihren Hinweis zur Übernahme der eBay-Auktionsnummer habe ich direkt zur Prüfung an die Fachabteilung weitergeleitet. Ich melde mich bei Ihnen, sobald ich diesbezüglich eine Antwort erhalten habe. Unsere Kooperation mit Payback ist zum 18.08.2014 ausgelaufen. Für den Versand können Ihnen keine Payback-Punkte mehr gutgeschrieben werden. Demnächst können Sie aber mit einem neuen attraktiven Vorteilsprogramm beim Versand via Hermes kräftig sparen.

      Viele Grüße,
      Tina Breske
      Social Media Management

  3. Heinicke am 25. August 2014 um 09:21 Uhr |

    Warum kann man nicht mehr den Paketschein einfach ausdrucken. Dieses als PDF speichern nervt fürchterlich und klaut einem nur die Zeit. Beim Verkauf über Ebay geht es doch auch unkompliziert.

    • Alexander Lange am 25. August 2014 um 10:08 Uhr |

      Hallo Heinicke,

      vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Services!

      Mit dem hier beschriebenen Facelift haben wir an der Methode, wie der Online-Paketschein vom System erzeugt und dem Nutzer angeboten wird, gar nichts verändert. D.h. auch vorher wurde der Paketschein als PDF erzeugt und zur Anzeige/Öffnen bzw. zum Download angeboten.
      Tipp: Je nach Browser, müssen Sie den Paketschein nicht extra speichern, sondern können ihn aus dem Download-Dialog des Browsers direkt öffnen (z. B. Firefox 31 unter Windows) und drucken.

      Viele Grüße aus Hamburg!

      Alexander Lange
      Social Media Management

  4. Ragaller am 29. August 2014 um 12:53 Uhr |

    Gibt es eine Möglichkeit, die Adressdaten automatisch einzusetzen, z.B. von Amazon oder vom eigenen Shopsystem (Oxid)?

    • Tina Breske am 29. August 2014 um 16:06 Uhr |

      Hallo Ragaller,

      vielen Dank für Ihren Kommentar. Leider kann ich Ihnen die Frage aus dem Stegreif nicht beantworten und habe Sie an die zuständige Fachabteilung weitergeleitet. Wir melden uns asap bei Ihnen.

      Viele Grüße und ein schönes Wochenende,
      Tina Breske
      Social Media Management

    • Alexander Lange am 31. August 2014 um 17:23 Uhr |

      Hallo Ragaller,

      was genau meinen Sie mit „automatisch einsetzen“? Können Sie das bitte Genauer beschreiben, damit wir das ggf. Bzgl. Einer Lösung prüfen können?

      Sie haben heute im Bereich „Mein Konto“ auf myHermes.de die Möglichkeit Versandadressen per Txt- oder CSV-Datei zu importieren. Eine entsprechende Dateivorlage finden Sie dort bei der Funktion. Diese Adressen landen dann in „Meine Sendungen“ und können von dort aus zur Paketschein-Erstellung von Ihnen verwendet werden.
      Wenn Sie also bei amazon.de oder in oxid die Möglichkeit haben Versandadressen als CSV o.ö. Zu exportieren, könnten Sie die relativ einfach in myHermes.de importieren.

      Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen!

      Viele Grüße

      Alexander Lange

  5. Ragaller am 31. August 2014 um 23:36 Uhr |

    Hallo Herr Lange,

    vielen Dank für den Hinweis auf die CSV-Uploadmöglichkeit. Ich werde das ausprobieren.

    Ich dachte bei meiner Frage an eine Webservices-Schnittstelle, über die man vom eigenen System aus die Adressdaten übermitteln und den daraufhin erzeugten Packzettel herunterladen könnte. Der Benutzer könnte damit den Packzettel auf Knopfdruck erzeugen und müsste nicht die Adressdate manuell auf der Hermes-Website eingeben.

    Also so etwas ähnliches wie Amazon MWS, nur einfacher, weil es nur eine einzige Funktion gäbe.

    • Alexander Lange am 01. September 2014 um 14:57 Uhr |

      Hallo Ragaller,

      ich kann Ihnen mitteilen, dass wir im Dialog mit sowohl amazon als auch OXID sind, was die direkte Integration der Paketschein-Erstellung dort anbelangt.
      Sofern Sie einen gewerblichen/geschäftlichen Online-Handel betreiben und mehr als 300 Sendungen pro Jahr generieren, kommt vielleicht auch unser ProfiPaketService unter http://www.profipaketservice.de für Sie in Frage? Hier können Sie sich online registrieren und erhalten dann umgehend individuelle Preise für Ihren Versand genannt, so dass Sie kurzfristig starten könnten – inkl. terminierbarer Abholung usw.. Schauen Sie mal rein!

      Viele Grüße

      Alexander Lange
      Portalmanagement & Social Media

  6. Thomas Herget am 03. September 2014 um 17:43 Uhr |

    Von der gravierenden Verschlechterung der letzten Formular-Aenderung sind Sie jetzt nur einen kleinen Schritt zur Verbesserung gegangen. Wären Sie doch nur auf die vorherige Version zurückgegangen, denn diese war kompakt übersichtlich und ca. 10-fach schneller beim Laden !
    Ausserdem haben die letzten beiden Änderungen jeweils lästige Server-Fehler mitgebracht, beim letzten Mal zwischen Absenden des ausgefüllten Formulars und PDF-Generierung, diesmal direkt nach Einloggen und Formular-Laden bevor man etwas tippen kann.
    Evtl. abh. von langsameren Verbindungen / Cache-Problem / Namenskonflikten ?? Sie sollten besser testen vor der Veröffentlichung !

    • Tina Breske am 04. September 2014 um 13:21 Uhr |

      Hallo Herr Herget,

      es tut mir leid zu hören, dass Sie mit unserem Formular nicht hundertprozentig zufrieden sind. Um dem Server-Fehler auf den Grund gehen zu können, senden Sie mir bitte nähere Informationen zu an blog@hermes-europe.de, wann genau der Fehler auftritt und welchen Browser Sie verwenden. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen. Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

      Viele Grüße,
      Tina Breske
      Social Media Management

  7. Michael Plate am 11. September 2014 um 10:18 Uhr |

    Guten Tag,

    ich vermisse eine eingabe zeile wo gibt man jetzt die payback nummer ein???

    • Alexander Lange am 11. September 2014 um 10:44 Uhr |

      Hallo Herr Plate,

      die Kooperation mit Payback haben wir zum 18.08.2014 beendet. Bis zu diesem Zeitpunkt angefallene
      Punkte werden natürlich gutgeschrieben.
      Demnächst werden Sie mit Hermes allerdings eine neue Möglichkeit haben, beim Paketversand kräftig zu sparen.
      Wir werden an dieser Stelle und im Newsletter rechtzeitig darüber informieren!

      Viele Grüße
      Alexander Lange
      Portalmanagement & Social Media

  8. Marc am 11. September 2014 um 10:22 Uhr |

    die 3 Versandarten sind meines Erachtens nicht gerade optimal dargestellt. bezogen auf:
    https://www.myhermes.de/wps/myportal/paket/Home/privatkunden/versenden/paket
    a.) entweder sollten einfach icons nebeneinander angebracht werden.
    bspw Shop-Logo > Shop-Logo u. Shop-Logo > Hermes Männchen u. H.Männchen > H.Män
    oder
    b.) mit farbiger Schrift (rot/schwarz) was die Ersparnis ist bzw. der Aufpreis

    Des weiteren ist es ein bisschen unverständlich, warum bei einem Relaunch in der heutigen Zeit eine feste Breite gesetzt wurde bzw. responsiv nicht berücksichtigt wurde.
    Hätte man in diesem Atemzug gerade mit optimieren können.

    • Alexander Lange am 11. September 2014 um 10:57 Uhr |

      Hallo Marc,

      vielen Dank für Ihren Kommentar und Ihre Anregungen,
      die wir in unsere Weiterentwicklung aufnehmen!

      An einer Lösung für die responsive Darstellung des (gesamten) Portals arbeiten wir bereits,
      hierbei ist allerdings der (geringere) Nutzen eines PDF-Paketscheins auf z. B. Smartphones zu berücksichtigen,
      denn das Formular allein für mobil zu optimieren reicht nicht aus. Auch daran arbeiten wir.

      Viele Grüße

      Alexander Lange
      Portalmanagement & Social Media

      • Marc am 11. September 2014 um 11:09 Uhr |

        Widerspruch :-) denn selbst eine pdf kann am Smartphone verwendet und gedruckt werden. Bei Einsatz bspw. von Chrome (Android+iOS) ist es direkt aus dem Browser möglich (siehe https://www.google.com/cloudprint) oder über zwischenzeitlich doch verbreitete cloud-fähige Drucker. (egal ob HP eprint usw., Samsung, Canon alle bieten es an)

        Dh. bei schneller Erfassung nicht am gleichen Ort, wäre das Label trotzdem in Kürze gedruckt. Auch ein erfassen, speichern und pdf an eigenen Mail-Account wäre möglich.
        (PS: ja mir ist die hermes-app bekannt, jedoch evtl. nicht dauerhaft auf jedem Gerät)

        • Alexander Lange am 11. September 2014 um 14:37 Uhr |

          Hallo Marc,

          uns sind diese Möglichkeiten bekannt und wir denken auch in diese Richtung.
          Allerdings besitzt auch nicht jeder Smartphone-Besitzer einen WLAN-fähigen Drucker
          und ich darf mutmaßen, das ein Smartphone-Besitzer heute dafür noch recht technikaffin sein muss.

          Demzufolge suchen wir nach Lösungen, die einer sehr großen, heterogenen Nutzerschaft
          möglichst gerecht werden und die Paketschein-Erstellung für alle einfach halten.

          Es wird Alternativen geben, so viel kann ich bereits sagen.

          Viele Grüße

          Alexander Lange
          Portalmanagement & Social Media

  9. Jentzsch am 11. September 2014 um 10:30 Uhr |

    Sehr umständliche und viel zu lange Erklärung, bei der ich frustriert abgebrochen habe. Dadurch dass sie zudem nicht mehr mit PayBack kooperieren und ich viel über ebay versende, fehlt mir zudem die Motivation es sonst (wenn nicht über ebay) zu verwenden, da mir die ständigen Veränderungen beim Versand mit Hermes auf den Keks gehen. Ich liebe und bevorzuge verlässliche Onlineseiten, die nicht ständig von Bestätigungssuchenden Computertechnikern verändert werden!

    Die „alte Form“ war gut und zuverlässig – ich hätte sie gerne wieder!!

    Meine Email-Adresse darf nicht zu Werbezwecken verwand und auch nicht an Dritte verkauft werden!!
    MfG Jentzsch

    • Sigrid am 11. September 2014 um 14:09 Uhr |

      Ich muss zugeben, ich finde es auch sehr, sehr Schade das Hermes bei Payback ausgestiegen ist denn dadurch habe ich vieles über Hermes versendet was ich jetzt nicht mehr so nutze. Wir verfügen nur über einen Shop im Ort der Samstag zu hat und im Sommer für 3-4 Wochen lang nur Vormittags geöffnet hat. Diesen Kompromiss gehe ich jetzt nicht mehr ein.

      • Tina Breske am 11. September 2014 um 14:19 Uhr |

        Hallo Sigrid,

        vielen Dank für Ihr ehrliches Feedback. Zwar kooperieren wir nicht mehr mit Payback, aber Sie werden demnächst eine neue Möglichkeit haben, beim Paketversand mit Hermes kräftig zu sparen. Wir werden hier im Blog und im Newsletter rechtzeitig darüber informieren und würden uns freuen, wenn das für Sie wieder ein Anreiz ist, öfter mit Hermes zu versenden.

        Viele Grüße,
        Tina Breske
        Social Media Management

      • Alexander Lange am 11. September 2014 um 14:22 Uhr |

        Hallo Sigrid,

        es tut uns leid, dass wir Ihnen das Payback-Punkte sammeln nicht mehr anbieten können!
        Allerdings werden Sie in naher Zukunft die Möglichkeit bekommen, trotzdem Geld mit dem
        Paketverssand über Hermes zu sparen. Seien Sie gespannt, es dauert nicht mehr lange! :o)

        Viele Grüße

        Alexander Lange
        Portalmanagement & Social Media

    • Alexander Lange am 11. September 2014 um 14:46 Uhr |

      Hallo Jentzsch,

      danke für Ihre Meinung!

      Dieser Artikel stellt einen Hintergrundbericht dar, über das, was wir für Sie und andere Kunden tun, um die Paketschein-Erstellung zu vereinfachen. In das Facelift des Paketschein-Formulars sind eine Menge Anregungen von Kunden aus Umfragen und qualitativen Tests geflossen. Wir verändern die Nutzeroberfläche nicht „zum Spaß“, sondern um unseren Kunden gerecht zu werden – die letzte umfassendere Änderung der Paketschein-Erstellung ist übrigens 2 1/2 Jahre her!

      Ihre E-Mail-Adresse wird hier lediglich verwendet, um Sie über diese (oder weitere) Antwort/en zu informieren.

      Viele Grüße
      Alexander Lange
      Portalmanagement & Social Media

  10. Standke am 11. September 2014 um 10:37 Uhr |

    Ich finde es bedauerlich das die Adressen nach wie vor nur 90 Tage gespeichert werden
    und man danach die Adresse wieder neu eingeben muss. Da hätte man durchaus so wie auch bei den Banken üblich ein Auswahlmenü mit einabeun können, wenn man die Adresse speichern will. Da unsere Kunden in der Regel 2x im Jahr beliefert werden, haben wir nach wie vor die ganze Arbeit mit der Adresseingabe.

    • Alexander Lange am 11. September 2014 um 10:45 Uhr |

      Hallo Standke,

      vielen Dank für Ihren Kommentar und Ihre Anregung!
      Das Thema Empfänger-Adressbuch haben wir „auf dem Zettel“ und arbeiten bereits an einer Lösung.

      Viele Grüße

      Alexander Lange
      Portalmanagement & Social Media

  11. S. Möller am 11. September 2014 um 11:03 Uhr |

    Hallo, die Online Zhllung wäre auch schön – die Wettbewerber bieten dies auch schon heute.
    Da hat man manchmal 5,6 Pakete und der Shop nimmt nur Bargeld – und dann hat man gerade nicht genug dabei….da sehe ich noch Optimierungspotential….

    • Alexander Lange am 11. September 2014 um 12:59 Uhr |

      Hallo S.Möller,

      danke für Ihre Anregung!
      Es wird in nicht allzu ferner Zukunft die Möglichkeit geben,
      Paketsendungen online zu bezahlen – mehr kann ich noch nicht verraten.
      Für viele unserer Kunden, ist aber auch gerade die Möglichkeit der Barzahlung am PaketShop
      und die schnelle Erstellung eines (vorerst „kostenlosen“) Online-Paketscheins ein großer
      Nutzen.

      Viele Grüße

      Alexander Lange
      Portalmanagement & Social Media

      • Cop am 11. September 2014 um 18:28 Uhr |

        Hallo Herr Lange,

        ich komme mit den Veränderungen gut zurecht. Es ist mir also weder etwas Positives noch Negatives aufgefallen.

        Ich möchte mich hier aber gleich mal bei S. Moller mit einreihen, weil ich auch schon immer die online Bezahlung der Paketscheine vermisst habe. Umso mehr freut es mich, dass Sie in dieser Richtung etwas zu planen scheinen. Vielleicht kann man das ja einfach als Option mit anbieten und wer möchte, kann weiterhin im Paketshop bezahlen. Ob das technisch umsetzbar ist, wissen Sie aber sicherlich besser als ich.

        Auch hat es mich neugierig gemacht, dass Sie eine Alternative zum Punktesammeln mit Payback in der Pipeline zu haben scheinen.

        Alles in allem erfreulich, dass sich etwas tut. Weiter so!

        Viele Grüße
        Cop

        • Alexander Lange am 12. September 2014 um 09:03 Uhr |

          Hallo Cop,

          danke für Ihren Kommentar, es freut mich zu hören, dass Sie mit dem Paketschein-Formular gut zurecht kommen!
          Was die Neuerungen betrifft, dürfen Sie gespannt sein – es dauert nicht mehr allzu lange. Wir arbeiten intensiv
          an verschiedenen Neuerungen.

          Viele Grüße aus Hamburg

          Alexander Lange
          Portalmanagement & Social Media

  12. Hallo,
    mit dem neuen Online-Paketschein komme ich gut klar, das ist für mich eine klare Verbesserung.
    Was mir aber fehlt ist, das ich bei den versendeten Paketen nicht sehen kann, wie der Sendungsfortschritt ist.
    Ich muß jeden Vorgang einzeln anklicken, das ist aufwendig. Vielleicht könnte man hier mit einer Ampel arbeiten, dann sieht man auch schneller, wenn mal ein Paket irgendwo hängt und man kann dann schneller reagieren, bevor der Kunde es merkt.
    Gruß Olaf Loser

    • Alexander Lange am 11. September 2014 um 12:52 Uhr |

      Hallo Olaf Loser,

      danke für Ihren Kommentar und Ihre Anregung!
      Wir werden Ihr Feedback in die Weiterentwicklung der Versandübersicht
      einfließen lassen.

      Viele Grüße

      Alexander Lange
      Portalmanagement & Social Media

  13. Axel am 11. September 2014 um 12:36 Uhr |

    Es ist einfach nur nervig wenn sich dauernd etwas auf der Website ändert, egal ob bei der Bank, Auktionshaus oder nun auch noch bei Hermes. Mein Tipp: schmeißt einfach ein paar Programierer raus die anscheinend permanent Langeweile haben und was verändern müßen/wollen/sollen um ihre Daseiseinsberechtigung unter Beweis zu stellen.

    • Alexander Lange am 11. September 2014 um 12:50 Uhr |

      Hallo Axel,

      danke für Ihre Meinung.
      Die Änderungen auf myHermes.de entstehen nicht im „luftleeren Raum“,
      sondern auf der Grundlage von Nutzerfeedback und Befragungen, welches
      wir in die Weiterentwicklung einfließen lassen und an dem wir uns orientieren.
      Demzufolge werden wir unsere Programmierer/-innen auch weiterhin brauchen :o)

      Viele Grüße

      Alexander Lange
      Portalmanagement & Social Media

  14. Oldekop am 11. September 2014 um 12:51 Uhr |

    Guten Tag,

    komme auch mit der neuen Art gut zurecht.

    Nur eine Frage:Unser gewohnter Paketshop hat uns gefragt, ob wir nicht die Paketshop Nummer gleich einschreiben könnten, dann hätte man dort etwas weniger Arbeit. Das würden wir gerne machen, finden dazu aber kein Eingabefeld. So müssten wir das ebenso von Hand machen, wie die Leute im Paketshop. Lässt sich das nicht ändern?

    Ein Dauer-Empfänger-Adressbuch wäre wirklich gut!

    • Alexander Lange am 11. September 2014 um 14:18 Uhr |

      Hallo Oldekop,

      danke für Ihren Kommentar!
      Ich verstehe Ihr Ansinnen. Allerdings kennen die wenigsten unserer Kunden die PaketShop-Nummer
      des PaketShops, an dem sie ihr Paket abgeben werden bzw. noch nicht zum Zeitpunkt der Erstellung
      des Paketscheins. Demzufolge wäre dies ein zusätzliches Feld im Online-Formular, was bei vielen
      Kunden eher zu Verwirrung als zu Akzeptanz führen würde.
      Hat „Ihr“ PaketShop-Betreiber mal an einen Stempel mit seiner PS-Nummer gedacht?

      Viele Grüße

      Alexander Lange
      Portalmanagement & Social Media

      • Marc am 11. September 2014 um 14:29 Uhr |

        In der Regel wird man die Filiale im Umkreis verwenden bzw. hat sogar seine StammShop.

        Daher sollten Sie das intern nochmals aufgreifen und nicht auf den Shop „abwälzen“.

  15. Marc am 11. September 2014 um 12:56 Uhr |

    @Axel
    Optimierungen im Sinne des Kunden ist doch sinnvoll und hat mit den evtl. bewussten Änderung von Banken, die keinen Einsatz von Fremdsoftware wünschen und keine Schnittstelle anbieten, doch nichts gemeinsam.

  16. Marc am 11. September 2014 um 13:05 Uhr |

    Adresseingabe wurde immer noch nicht optimiert, hier wäre es aktuell zeitgemäß einen autofill zu realisieren – vom Aufbau/System/Ablauf in der Reihenfolge PLZ, Ort, Strasse.

    warum diese Reihenfolge, wenn PLZ vorhanden/eingegeben, kann die Datenbank die passende Orte und sodann noch weiter spezifiziert die Strasse anzeigen.
    dh. mit wenigen Eingaben (insgesamt!) ca. 5-9 alphanumerisch Anschlägen, steht die 100% verifizierte Adresse.

  17. W.Frank am 11. September 2014 um 13:59 Uhr |

    Auf der rechten Seite des neuen Paketscheins( Adressdaten Empfänger ) müßte die Möglichkeit bestehen, mit einem Klick ein angelegtes Adressbuch mit seinen wichtigsten bzw. häufigsten Stammkunden zu öffnen —> einen dann dort auswählen u. die kompletten Adressdaten in den Paketschein bringen

    • Alexander Lange am 11. September 2014 um 14:11 Uhr |

      Hallo W.Frank,

      vielen Dank für Ihren Kommentar und Ihre Anregung!
      Das Thema Empfänger-Adressbuch haben wir “auf dem Zettel” und arbeiten bereits an einer Lösung.

      Viele Grüße

      Alexander Lange
      Portalmanagement & Social Media

  18. Wundke am 11. September 2014 um 15:33 Uhr |

    Noch besser wäre es, würden Sie eine entsprechende App anbieten

    • Alexander Lange am 11. September 2014 um 16:10 Uhr |

      Hallo Wundke,

      worauf bezieht sich Ihre Anmerkung? Wofür sollten wir eine App anbieten? Paketschein-Erstellung?

      Viele Grüße
      Alexander Lange
      Portalmanagement & Social Media

  19. Michael am 11. September 2014 um 20:47 Uhr |

    Servus Hermes-Team,
    seit der Umstellung funktioniert bei mir nichts mehr; ich kann keine Paketklasse ermitteln (beim Klick auf diesen Button rührt sich gar nichts) und wenn ich auf „Jetzt Paketschein erstellen“ klicke, baut sich die Startseite neu auf, aber ich erhalte keinen Paketschein zum Ausdrucken?! Könnt Ihr mir helfen?

    • Tina Breske am 12. September 2014 um 09:09 Uhr |

      Hallo Michael,

      tut mir leid, das zu hören. Schick uns bitte eine E-Mail an blog@hermes-europe.de mit näheren Infos zu deinem Betriebssystem, dem verwendeten Browser und den Details zum Fehler und wir schauen uns das umgehend an.

      Viele Grüße,
      Tina Breske
      Social Media Management

  20. Günther Busch am 11. September 2014 um 23:15 Uhr |

    Ich bin sehr zufrieden mit dem neuen Formular.

    • Alexander Lange am 12. September 2014 um 08:52 Uhr |

      Hallo Herr Busch,

      das freut uns sehr!

      Viele Grüße aus Hamburg

      Alexander Lange
      Portalmanagement & Social Media

  21. Gabriele Mammitzsch am 12. September 2014 um 08:00 Uhr |

    Guten Tag liebes Hermes Team,

    ich habe zwar die neue Version noch nicht ausprobiert aber egal ob ich gut oder schlecht damit zurecht komme – die Art und Weise wie Sie auf Kundenkommentare eingehen finde ich vorbildlich. Davon bin ich begeistert.
    Hier könnten sich einige Unternehmen eine Scheibe abschneiden.

    Sollte ich Probleme haben, werde ich mich melden.
    Liebe Grüße
    Gabriele
    PS: wenn ich keine habe melde ich mich auch – gerne

    • Alexander Lange am 12. September 2014 um 08:57 Uhr |

      Hallo Frau Mammitzsch,

      vielen Dank für Ihren Kommentar!
      Wir bemühen uns den Wünschen und Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden
      und den Dialog zu ermöglichen – schön, dass Sie das auch so wahrnehmen!

      Viele Grüße
      Alexander Lange
      Portalmanagement & Social Media

  22. Ulrich Wolff am 12. September 2014 um 16:50 Uhr |

    Guten Tag, liebes Hermes Team,

    ich möchte mich der Meinung von Gabriele Mammitzsch von heute anschließen, dass es sehr löblich ist, wie Sie sich um die verschiedenen Anliegen Ihrer Kunden kümmern. Schade, dass sich einige Nutzer hier nicht vorstellen können, dass Sie die meisten Verbesserungsversuche wohl aufgrund von Kundenvorschlägen machen und nicht deshalb, weil sich Programmierer beweisen wollen oder „zum Spaß“.

    Das mit dem Empfänger-Adressbuch wünsche ich mir auch schon seit einiger Zeit. Wäre schön, wenn das klappen würde. Ich dachte halt immer, dass die Einführung evtl. an dem nötigen Speicherplatz scheitern könnte, den Sie für das Adressbuch benötigen würden. Da Sie ja wohl die ganz normale Versandhistorie der letzten Sendungen wie bisher auch noch beibehalten möchten, selbst wenn Sie die neue Adressbuchfunktion einbauen wollen.

    Eine kleine Anregung von mir vielleicht trotzdem noch, da ich dazu noch von keinem User etwas gelesen habe: Wäre es Ihnen vielleicht möglich, die Felder „Name“, „Vorname“ und „Adresszusatz“ mit etwas mehr Platz zum Ausfüllen versehen? Dass man also mehr in die Felder schreiben kann. Manchmal gebe ich z.B. bei dem Feld „Nachname“ einen Firmennamen ein und den muss ich dann oft phantasiereich abkürzen, da nicht genug Zeichen in das Feld passen. Den Empfängername gebe ich dann komplett (Vor- und Nachname der Person) im Feld „Vorname“ ein und dann wird es da auch manchmal eng.
    Das Feld „Adresszusatz“ wird dann manchmal vom Platz her zu knapp, wenn ich dort entweder auch Firmennamen oder eine ausländische Telefonnummer (z.B. „Tel. 0041/…“) eingeben möchte.

    Falls Sie die Einführung eines Online-Bezahlsystems für den Paketschein-Druck planen, behalten Sie bitte die Alternative bei, so wie sie jetzt besteht, da es immer mal sein kann, dass es nicht zum Versand eines Paketes kommt, aus welchen Gründen auch immer und sich ja auch mal die Größe des Paketes nachträglich ändern kann. Sei es dass man den Paketschein vor dem Packen des Paketes drucken muss und zum Druckzeitpunkt die Paktgröße noch nicht 100%ig sicher abschätzen konnte, oder dass ein Kunde noch etwas dazu bestellt und man dann noch einmal die Artikel in ein neues, größeres Paket packen muss (oder auch umgekehrt bei teilweiser Abbestellung von Artikeln und daher Paketverkleinerung).

    Ansonsten waren alle von Ihnen jetzt neu gemachten Änderungen nachvollziehbar und intuitiv schnell zu verstehen :-) . Man sollte ruhig auch mal bei positiver Kritik schreiben und nicht immer nur bei negativer.

    Viele Grüße aus dem bayerischen Nizza „Aschaffenburg“
    Ulrich Wolff

    • Tina Breske am 14. September 2014 um 14:25 Uhr |

      Lieber Herr Wolff,

      vielen Dank für Ihren ausführlichen und ausgewogenen Kommentar! Wir freuen uns, dass Sie mit unserem Service zufrieden sind. Ihre Verbesserungsvorschläge bzgl. der Adresseingabe werde ich gleich mal weitergeben.

      Viele Grüße nach „Nizza“ :)

      Tina Breske
      Social Media Management

  23. Eismann Siegfried am 18. September 2014 um 09:38 Uhr |

    hallo Herr Lange,

    leider funktioniert die Ausgabe des Paketscheins nach Ihrem „Facelift“ nicht mehr.

    Nach Übernahme der Adressdaten und Eingabe der Paketgröße, Anklicken der Kästen in Punkt fünf (Wie ich das schon hundertmal gemacht habe) , erfolgt nach dem Klick auf „Paketschein erstellen“ die Meldung in rot „Bitte füllen Sie alle rot markierten Felder richtig aus“. Problem: Es ist kein Feld rot markiert!!! – Bisher klappte das problemlos. Habe schon einmal weil es nicht klappte mit DHL versendet.

    Ich hoffe Sie können mir möglichst bald weiterhelfen.

    Grüße
    Sigi Eismann

    • Tina Breske am 18. September 2014 um 09:59 Uhr |

      Hallo Herr Eismann,

      vielen Dank für den Hinweis, dem wir gerne nachgehen. Bitte schicken Sie uns hierzu einen Screenshot der Fehlermeldung sowie Angaben zum Browser und Betriebssystem an blog@hermes-europe.de.

      Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

      Beste Grüße,
      Tina Breske
      Social Media Management

  24. Frank Michalke am 25. September 2014 um 12:49 Uhr |

    Ich finde das ja alles super, nur was mir zur schnelleren Übersicht fehlt, ist nur ein kleiner Punkt, ich muss jedesmal den einzelnen Punkt anklicken um festzustellen, ob die Sendung zugestellt ist. Wenn das Zustellungsdatum mit in der Sendungsübersicht erscheinen würde, wäre das prima und hilfreich.

    Gruss aus Hamburg

    • Tina Breske am 25. September 2014 um 13:51 Uhr |

      Hallo Herr Michalke,

      vielen Dank für Ihr Feedback zur Versandliste im Account. Wir werden die Anregung bei der Weiterentwicklung berücksichtigen.

      Viele Grüße,
      Tina Breske
      Social Media Management


© Hermes Germany GmbH