Startseite Trenner Hermes Aktuell Trenner Girls‘ Day 2013! Jette (10 Jahre alt) erzählt von ihrem Tag bei Hermes
Inga von Nolcken

Girls‘ Day 2013! Jette (10 Jahre alt) erzählt von ihrem Tag bei Hermes

Verfasst von: | Keine Kommentare
Kategorie: Hermes Aktuell, Jobs & Karriere, Mitarbeiter & Leben


Wie in der Ankündigung berichtet, fand am 25. April 2013 der diesjährige Girls‘ Day/Boys‘ Day oder einfach Zukunftstag bei Hermes statt. Für uns stand an diesem Tag im Vordergrund, den Kindern generell einen ersten Einblick in das Berufsleben zu gewähren. So konnten auch die „Hermes Kinder“ eine Idee davon bekommen, wie die Eltern / Freunde / Verwandte den ganzen Tag im Büro verbringen. Insgesamt gab es 17 Teilnehmer/innen. Wir haben die Kinder mit einer Unternehmenspräsentation empfangen, ihnen einen generellen Überblick über Hermes gegeben und sie danach, „versorgt“ mit kleinen Give-Away-Paketen, an die Arbeitsplätze der jeweiligen Eltern oder Betreuer gebracht.

Girls Day - Zukunftstag 2013 bei Hermes

Jette, 10 Jahre alt und Schülerin der 5. Klasse des Emil-von-Behring-Gymnasiums, hat sich bereit erklärt uns ein kurzes Interview zu geben und uns zu erzählen wie sie den Girls‘ Day erlebt hat:

Jette, die Schule hat Euch für diesen Tag freigestellt, um einen Einblick in den Berufsalltag zu bekommen. Was sind denn Deine Interessen und gibt es schon einen Berufswunsch?

Meine Hobbies sind Reiten, singen im Chor und Klavier spielen. In der Schule mag ich die Fächer Sport und Kunst am liebsten, aber was ich werden möchte später – da habe ich noch überhaupt keine Ahnung.

Hast Du Dich auf den Tag bei Hermes mit Deiner Mutter gefreut? Was hast Du erwartet?

Erst war ich ganz schön aufgeregt, weil es so ein großes Unternehmen ist mit so vielen Mitarbeitern. Aber ich habe mich auch gefreut mal zu sehen, was Mama so macht und wo sie jeden Tag hingeht und arbeitet. Ich habe vorher auch schon mit meiner Mutter über ihre Arbeit gesprochen und wusste, dass sie am Schreibtisch und am Computer arbeitet.

Deine Mutter arbeitet ja im Bereich Marketing. Weißt Du wofür dieser Bereich zuständig ist?

Ja, da geht es darum, dass mehr Leute ihre Pakete mit Hermes verschicken und um sie daran zu erinnern, werden Plakate, Werbespots oder Werbung im Internet gemacht.

Was waren denn heute Deine Aufgaben?

Zuerst habe ich mir im Computer Filme über Hermes angesehen und dann in einer Excel Liste Daten eingetragen. Danach durfte ich mir ein neues Hermes Maskottchen überlegen. Bin aber leider nicht fertig geworden, nur so weit, dass der Kopf eine Kastenform wie ein Paket hat und der Körper sollte kuschelig wie ein Bär werden.

Und wie war es dann tatsächlich bei Deiner Mutter am Arbeitsplatz zu sitzen?

Viel lustiger als ich dachte. Ich dachte zuerst, jeder hat ein eigenes Zimmer und arbeitet alleine, aber bei Mama im Büro sitzen 5 Leute und lachen ganz viel. Das hat Spaß gemacht.

Jette im Büro bei Hermes in Hamburg

Was hat Dich denn heute am meisten überrascht?

Also in der Begrüßungsveranstaltung haben wir allgemein etwas über Hermes erzählt bekommen, und was da alles dazu gehört, wusste ich gar nicht. Wir haben einen Film gesehen, in dem sich jemand ausgedacht hatte, wie ein Kleid aussehen sollte. Dann wurde der Stoff eingekauft und genäht und am Ende das Kleid an die Haustür geliefert. Und alles wurde und von Hermes Firmen gemacht. Ich wusste bisher nur, dass man mit Hermes Pakete verschicken oder erhalten kann.

Also hat es Dir gefallen? Hast Du jetzt ein wenig mehr Verständnis, wenn Deine Mutter manchmal gestresst nach Hause kommt?

Nee, weil es doch total witzig da ist :) Ja gut, ich glaube den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen, ist schon manchmal anstrengend, da gehe ich lieber noch ein wenig in die Schule.


  Gefällt dir der Artikel?

Kommentare sind geschlossen.


© Hermes Germany GmbH