Gastbeitrag

Revolutionäre Erfindung? Der unsichtbare Fahrradhelm

Verfasst von: Nicole Bienert | 1 Kommentar
Kategorie: Mitarbeiter & LebenTechnologie & Innovation


Der unsichtbare Fahrradhelm (Quelle: hovding.com)Ich bin über eine Erfindung im Netz gestolpert, die mich einfach nur begeistert hat. Zwei schwedische Industriedesignerinnen erfanden im Zuge ihrer Diplomarbeit den unsichtbaren Fahrradhelm. Der sogenannte Helm ist eher ein Schal mit eingebautem Airbag, der durch eingebaute Sensoren bei ungewöhnlichen Bewegungen wie etwa einem Sturz ausgelöst wird. In Blitzesschnelle schließt sich der Airbag um den Kopf und mildert so harte Aufschläge ab.

 

Seit 2011 ist der Helm der Firma Hövding in Schweden zugelassen, in Deutschland müssen wir in den Fachgeschäften leider noch ein wenig darauf warten. Wer nicht warten will, kann auch den passenden Schal schon jetzt im neuen Online-Shop der Gründerinnen bestellen.

Ich finde die Idee vor allem für die modeaffinen, frisurbedachten und freiluftliebenden Radfahrer absolut traumhaft. Denn auch wenn klassische Fahrradhelme schon heute für die Sicherheit aller Zweiradfreunde sorgen, so findet doch nicht jeder die Halbschale auf dem Kopf stylish. Ich gestehe, auch ich besitze – trotz ausreichender Erkenntnis um die erhöhte Sicherheit – keinen Fahrradhelm. Mit der schwedischen Lösung jedoch könnte ich mich gut anfreunden und wäre bestens für alle Gegebenheiten im Straßenverkehr vorbereitet.

Wie finden Sie die Erfindung? Würden Sie rund 450 Euro investieren, um schick und sicher auf Ihrem Bike unterwegs zu sein?


1 Kommentar

  1. Carolin Wettern am 20. August 2012 um 08:08 Uhr |

    Finde ich total genial! Hauptsache ist nur, dass das Teil nicht ungefragt während der Fahrt aufgeht… ;)